1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Tod am Gleis bleibt ungeklärt

Solingen : Tod am Gleis bleibt ungeklärt

Warum ein 22-Jähriger am 28. Juni gegen 4 Uhr früh am Bahnübergang Caspersbroicher/Wilzhauser Weg vor einen Güterzug geraten ist, kann nach Auskunft der Staatsanwaltschaft nicht geklärt werden.

Der junge Solinger starb kurz darauf an seinen Verletzungen. "Da wir kein Fremdverschulden feststellen konnten, sind unsere Ermittlungen abgeschlossen", berichtet Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt.

Die Akte werde nun geschlossen. Anzeigen seien nicht erstattet worden. Ob die Technik am Bahnübergang versagt habe und die Schranken gegebenenfalls nicht geschlossen waren, spiele keine Rolle. "Da der junge Mann zu Fuß unterwegs war, hätte er die Schranken ohnehin jederzeit umgehen können", erklärt Kaune-Gebhardt.

(RP)