Solingen: Thomas Meyer will weiter IHK-Präsident bleiben

Solingen : Thomas Meyer will weiter IHK-Präsident bleiben

14 Prozent Beteiligung bei den Wahlen zur Vollversammlung der Bergischen Industrie- und Handelskammer.

Die Voraussetzung, dass der bisherige Präsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK), Thomas Meyer, eine weitere vierjährige Amtsperiode antreten kann, ist gegeben: Der Remscheider Unternehmer (IKS Klingelnberg) mit Wohnsitz in Solingen wurde erneut in die Vollversammlung der IHK, das Parlament der Wirtschaft, gewählt. Die konstituierende Sitzung des 80 Köpfe zählenden Gremiums ist am 16. Mai. Aus deren Mitte werden der Präsident und die sieben Vizepräsidenten gewählt. Die bisherigen Vizepräsidenten aus Solingen, Curt Mertens (Firma Carl Mertens) und Christian Busch (Walbusch), wollen sich in der Vollversammlung erneut um dieses Amt bewerben. "Ich schätze die Arbeit in der IHK", sagte Curt Mertens gestern im Gespräch mit unserer Redaktion.

Insgesamt 138 Kandidaten aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe aus dem Bergischen - darunter 38 aus Solingen - hatten sich in sechs Wahlgruppen um die Sitze im Parlament der Wirtschaft beworben. Die Wahlbeteiligung lag allerdings nur bei 14 Prozent. Wahlberechtigt waren 33.000 Firmen aus dem Kammerbezirk. Über alle Branchen hinweg war die Wahlbeteiligung damit ähnlich gering wie vor vier Jahren (14,9 Prozent). Allerdings liegt sie deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Aus Solingen wurden gewählt: Jessica Althajmer, Claudia Fleck-Witte, Horst Gabriel, Hartmut Gehring, Jens Kortenbach, Christian Löwe, Curt Mertens, Eike Sträter (alle Bereich Industrie); Jan Peter Coblenz, Daniel Krebs, Lutz Vogel (Groß- und Außenhandel); Christian Busch, Falk Dornseifer, Timo Jüntgen, Klaus Küll (Einzelhandel); Tobias Erdmann, Sam Jordan, Petra Meis, Henner Pasch, Felicia Ullrich, Michael Voos (Sonstige Dienstleistungen.

Von den 80 Mitgliedern der Vollversammlung wurden 25 neu in das Gremium gewählt. Besonders stark schnitten die Frauen ab: "Von 17 angetretenen Kandidatinnen wurden 16 gewählt. Wir haben also richtige Powerfrauen in der Vollversammlung", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge.

(uwv)
Mehr von RP ONLINE