The Voice of Germany: Mark Forster schickt Jannik Föste in die Singoffs

„The Voice of Germany“ : Mark Forster schickt Jannik Föste in die Sing-Offs

Der Solinger übersteht bei der Casting-Show auch die zweite Runde. Von allen Coaches gab es großes Lob für den 29-Jährigen.

(gra/lh) Am Ende gab es stehende Ovationen vom Publikum und Team-Coach Mark Forster für den Solinger Jannik Föste sowie Jo Marie Dominiak und Jean-Baptiste Eumann. Das Trio hatte in der zweiten Runde der Fernsehshow „The Voice of Germany“ das Lied „Leiser“ von Lea präsentiert – und alle mit ihrem Auftritt begeistert.  „Ihr habt ein Dreier-Battle so auf den Punkt gebracht, dass hier die Bude kocht“, lobte Forster. „Ich finde nicht, dass Ihr Euch den Platz gegenseitig gestohlen habt. Ihr wart alle drei sehr präsent.“

Der Erfolgssänger jedoch musste sich für einen Kandidaten entscheiden, den er auf direktem Weg in die Sing-Offs schickte. Recht schnell legte sich Mark Forster auf Jannik Föste fest, zumal dieser auch großes Lob von den anderen Coaches einheimste. Der gewohnt kritische Sido beispielsweise bezeichnete den 29-Jährigen als bereits fertigen Sänger: „Von Dir würde ich mir sofort Songs anhören und Deine Konzerte besuchen.“

Bis 24. Oktober werden bei SAT.1 und Pro Sieben weitere Folgen ausgestrahlt, in denen weitere Kandidaten um den Einzug in die Sing-Offs kämpfen werden – darunter die aus „Germany next Topmodel“ bekannte Remscheiderin Sally Haas am morgigen Sonntag und die Wermelskirchenerin Jenny Rizzo am kommenden Donnerstag. Am 27. und 31. Oktober werden die bereits Anfang September aufgezeichneten Sing-Offs ausgestrahlt.

(gra/lh)
Mehr von RP ONLINE