1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Technik macht Schule

Solingen : Technik macht Schule

Die Oberstufenschüler Martin Eschert, Thomas Sota und Nicole Peters hat Technik schon immer interessiert. Die Begeisterung, einen Ingenieur-Beruf zu ergreifen, ist durch den Unterricht der Gesamtschule Solingen aber noch beflügelt worden. Dort ist Technik Schwerpunktfach.

Nicole Peters und Thomas Sota zum Beispiel werden jetzt für die Stadtwerke ein modellhaftes Stromoptimierungskonzept für Gräfrath erarbeiten. Und Mitschüler Martin Eschert widmet sich gemeinsam mit Wuppertaler Studenten einem Rennwagen, bei dem es in besonderer Weise auf federleichte Werkstoffe und wirkungsvoller Motorleistung ankommt.

Die Gesamtschule ist Gründungsschule des Bergischen Schul-Technikums, das NRW-Innovationsminister Professor Andreas Pinkwart gestern als Landesinitiative "Zukunft durch Innovation" eröffnet hat.

Oberbürgermeister Franz Haug und seine beiden Amtskollegen aus Remscheid und Wuppertal, Uni-Rektor Volker Ronge, IHK-Präsident Friedhelm-Sträter sowie Rektor Gerhard Müller und Techniklehrer Jörg Bröscher unterzeichneten im Forum Produktdesign unter anderem die Erklärung, sich nachhaltig für den technisch-naturwissenschaftlichen Nachwuchs stark zu machen. "Wir brauchen Ingenieure", unterstrich Sträter. Für Haug ist das Projekt zwingend notwendig, um den hohen Standard in den drei Städten zu halten. Die innovative Region sei vor allem durch Technik geprägt.

Die Gesamtschule Solingen ist neben der Universität und drei Einrichtungen in Remscheid einer der fünf Standorte des Bergischen Schul-Technikums. Hier bearbeiten die Schüler konkrete Fragestellungen aus der Wirtschaft und für die Unternehmen. Diese Vernetzung der Projektpartner ist Konzept beim Schul-Technikum, damit auch andere Schüler der Klassen 9 bis 13 für den hiesigen Technologiestandort begeistert werden.

(RP)