Solingen: Targobank weiter auf Wachstumskurs

Solingen : Targobank weiter auf Wachstumskurs

Hohe Nachfrage nach Krediten in der Filiale an der Kölner Straße in der Innenstadt.

Die positive Geschäftsentwicklung der Targobank Solingen hat sich auch im dritten Quartal fortgesetzt. Insbesondere Konsumentenkredite blieben gefragt. So lag zum Stichtag 30. September das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in der Filiale in der Kölner Straße bei 29,5 Millionen Euro - ein Zuwachs von sechs Prozent seit Jahresbeginn. "Der Ausblick im Kreditgeschäft bleibt positiv. Die Kauflaune vieler Konsumenten in der Vorweihnachtszeit hat sich auch in den Beratungsgesprächen bemerkbar gemacht", sagt Filialleiter Guido Otte.

Auch im Anlagegeschäft will das Geldinstitut weiter wachsen. Seit Juli bietet die Targobank deshalb als erste deutsche Filialbank in der Anlageberatung eine sogenannte ETF-Beratung an. "Mit dem neuen Plus-Depot haben unsere Kunden die freie Wahl: egal, ob sie aktiv gemanagte Fonds oder börsengehandelte Indexfonds - Exchange Traded Funds, kurz: ETF - oder eine Kombination aus beidem bevorzugen. Damit hat die Targobank für den Privatanleger ein hohes Maß an Flexibilität in der Geldanlage geschaffen", erklärt Guido Otte. Im Passivgeschäft sank das Volumen der angelegten Festgelder um 16 Prozent auf drei Millionen Euro und das Volumen der Spareinlagen um 0,5 Prozent auf sechs Millionen Euro. Das Volumen der Tagesgelder nahm um sieben Prozent ab und lag bei 10,8 Millionen Euro.

Zum Ende des dritten Geschäftsquartals führte die Targobank in Solingen rund 3900 Girokonten, betreute insgesamt 10.100 Kunden und hatte 2600 Kreditkarten ausgegeben. Das verwaltete Depotvolumen lag Ende September bei rund 28,6 Millionen Euro. Nach dem Brexit gab es mit dem Ausgang der US-Präsidentschaftswahl eine weitere Überraschung für die Finanzmärkte. "Die Börsen richten sich mittel- bis langfristig an den Fundamentaldaten aus, die in den USA aktuell durch die ,Trumponomics' positiv erscheinen. Problematisch sind aber Trumps Überlegungen zu möglichen Handelszöllen", sagt Dr. Otmar Lang, Chefvolkswirt der Targobank, mit Blick auf das neue Jahr. Gleichwohl könne der künftige Präsident nicht ohne den Kongress regieren.

(red)
Mehr von RP ONLINE