Solingen: Symphoniker können nicht weitermachen wie bisher

Solingen : Symphoniker können nicht weitermachen wie bisher

Nach dem Ausstieg Wuppertals aus der Orchesterfusion müssen nun intensive Gespräche zwischen Solingen und Remscheid bezüglich der kleinen bergischen Lösung geführt werden. Dies sagte Kulturbürodirektor Hans Knopper gestern im Kulturausschuss. Denn unmissverständlich ist ein Schreiben der Bezirksregierung zu dem Thema: "Aus Sicht der Finanzaufsicht kann die Alternative zu einer Fusion keinesfalls ein ,Weitermachen wie bisher' sein.

" Denn schon bald werden Tariferhöhungen in Remscheid und Solingen höhere Zuschüsse an die Bergischen Symphoniker erforderlich machen, die in der Haushaltssituation der beiden Städte und der drohenden Überschuldung nicht vertretbar sind, meint die Finanzbehörde. In Solingen geht man davon aus, dass in Remscheid, das unter den Rettungsschirm des Landes fällt, jetzt Sparpakete geschnürt werden, die Solingen schon geschnürt hat.

(RP)
Mehr von RP ONLINE