1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Suche nach Impfzentrum für Solingen geht weiter

Sind die Kieserling-Hallen eine Option? : Suche nach Impfzentrum für Solingen geht weiter

Unter Hochdruck läuft in der Solinger Stadtverwaltung derzeit die Auswahl nach einem geeigneten Standort für ein Corona-Impfzentrum.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) und Dezernent Jan Welzel (CDU) wollen hierzu heute Nachmittag im Rahmen ihrer wöchentlichen Corona-Pressekonferenz „neue Informationen“ mitteilen. „Aber es wird keine Informationen zum Standort geben, es gibt noch nichts zu sagen“, erklärte am Mittwoch eine Rathaussprecherin.

Nach Informationen unserer Redaktion wurden in den vergangenen Tagen mehr als ein halbes Dutzend mögliche Standorte unter die Lupe genommen. Einer kristallierte sich schließlich mehr und mehr heraus und wird nun abschließend auf Eignung überprüft. Der Standort, so heißt es, soll in der Stadtmitte liegen und sich nicht im städtischen Besitz befinden. Allerdings muss der Ort des Impfzentrums für alle gut erreichbar sein, von daher spielen Verkehrsaspekte eine wichtige Rolle. Denn die gelte es „ausreichend“ zu berücksichtigen, teilte die Verwaltung zu Beginn dieser Woche noch auf Anfrage mit.

Ein Standort, der die Verkehrsaspekte berücksichtigt, ausreichend Platz bietet und auch mit Blick auf die Infrastruktur bestens geeignet ist, wären beispielsweise die Kieserling-Hallen. Zwei Bahnhaltepunkte sind in der Nähe, Bushaltestellen, Parkplätze. Die Hallen stehen größtenteils leer, ein Impfzentrum könnte hier eingerichtet werden, zumal der Eigentümer Kondor Wessels für die Hallen und das angrenzende Omega-Gelände erst noch ein Konzept in Abstimmung mit der Stadt zur Nutzung des innerstädtischen Geländes entwickeln muss.

Allerdings nicht im nächsten halben Jahr. So lange würde ein zentrales Impfzentrum jedenfalls benötigt. Und Eile mit der Einrichtung des Impfzentrums ist insofern geboten, weil bereits ab Mitte Dezember Solingern ein Corona-Impfstoff verabreicht werden könnte. Diese Hoffnung hatten zumindest Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Montag ausgedrückt und die Städte gebeten, zu diesem Zeitpunkt ein Impfzentrum vorzuhalten. Solingen will aber nicht nur ein zentrales Impfzentrum anbieten, sondern auch dezentrale Impfangebote – gerade in der Altenpflege.