Solingen: Streit um Gräfrather Bahnhof hält an

Solingen: Streit um Gräfrather Bahnhof hält an

Noch immer ist im Streit um den alten Gräfrather Bahnhof zwischen der Stadt und dem Unternehmer Siegfried Lapawa keine Entscheidung gefallen.

Nachdem der Geschäftsmann, dem der denkmalgeschützte Bau seit 2000 gehört, bereits im Jahr 2007 einen Abrissantrag gestellt hatte, entschied die 25. Kammer des Düsseldorfer Verwaltungsgerichts am Freitagmittag, vor einer Entscheidung ein neues Gutachten zum Denkmalwert des verfallenen Gebäudes einzuholen.

"Wir sind weiter der Meinung, dass der Bahnhof erhalten bleiben soll", erklärte Solingens Erster Beigeordneter Hartmut Hoferichter in einer ersten Reaktion gegenüber RP Online. Der stillgelegte Bahnhof ist von Schimmelpilzen befallen, Eigentümer Lapawa hält den Bau für nicht sanierbar. Die neue Expertise soll jetzt Klarheit über das Ausmaß der Schäden geben.

  • Solingen : Supermarkt: Lapawa will 2019 loslegen

Ein ausführlicher Bericht folgt in der morgigen Ausgabe der Solinger Morgenpost.

Mehr von RP ONLINE