Straßenwahlkampf in Solingen: Polizei muss wütende Anhänger von AfD und MLPD trennen

Straßenwahlkampf in Solingen: Polizei muss wütende Anhänger von AfD und MLPD trennen

Emotionaler Wahlkampf in Solingen: Die Polizei hat am Samstag in einer Fußgängerzone aufgebrachte Anhänger der Parteien AfD und MLPD auseinanderhalten müssen.

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) und die kommunistische Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) hatten dort Infostände aufgebaut. Als die Anhänger beider Parteien anfingen, sich laut anzuschreien, befürchtete die Polizei eine Eskalation. Starke Polizeikräfte seien dazwischen gegangen und hätten körperliche Auseinandersetzungen verhindert, teilte die Polizei mit.

Verletzt wurde niemand. Der Staatsschutz ermittelt.

(felt)