1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Sträter mahnt zum Schuldenabbau

Solingen : Sträter mahnt zum Schuldenabbau

Über alle Wirtschaftszweige hinweg sei das Jahr 2011 für die heimische Wirtschaft ein gutes Jahr gewesen. Die Inlands- und Auslandsgeschäfte entwickelten sich gleichermaßen gut. Dies erklärte am Mittwochabend der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK), Friedhelm Sträter, beim Neujahrsempfang der Kammer in der Historischen Stadthalle Wuppertal. Er selbst wurde von der stellvertretenden Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann überrascht. Sie verlieh ihm das Bundesverdienstkreuz und würdigte den sichtlich bewegten Präsidenten als "ehrlichen Lobbyisten".

Nach Banken- und Finanzmarktkrise, der Krise der Realwirtschaft in 2009 und der Staatsschuldenkrise 2010 "haben sich 2011 Anzeichen einer Politik- und Gesellschaftskrise offenbart", sagte der IHK-Präsident. Sträter richtete den Blick nach vorn und erklärte, dass die ersten Ergebnisse der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage vor dem Hintergrund der genannten Krisenszenarien erstaunlich positiv seien. "Dennoch scheint der weitere Aufschwung etwas zu stocken. Eine wirtschaftliche Abschwächung oder gar Rezession liegen durchaus im Bereich des Möglichen", meinte Sträter. Als größten Risikofaktor machte er die unsicheren wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen aus. Die bergischen Unternehmen befürchten, dass die Staaten die Euro- und Staatsschuldenkrise nicht in den Griff bekommen. Der Kammer-Präsident forderte von daher den Abbau "der exzessiven staatlichen und privaten Verschuldung in der Eurozone". "Griechische Verhältnisse" sieht Sträter bereits in der Nachbarstadt Remscheid.

Mit Blick auf Wuppertal appellierte der Solinger Unternehmer, die bergische Kooperation "tatkräftiger voran zu treiben und nicht zu blockieren". Die Unternehmen im Städtedreieck forderte Friedhelm Sträter auf, weiterhin in ausreichendem Maße Ausbildungsplätze anzubieten und auch auf Vorrat auszubilden.

  • Zuschauer stehen in der Klingenhalle auf,
    Neue Arena in Solingen : „Multifunktionsarenen sind defizitär“
  • Vor Gericht gab es widersprüchliche Aussagen.
    Prozess gegen Solinger : Opfer verweigert vor Gericht die Aussage
  • Die Schlangen hielten sich Montag am
    Neues Impfzenztrum nimmt Arbeit auf : Stadt: Mindestens 1000 Impfungen am Tag

Auch sollte Bewerbern eine Chance gegeben werden, deren Bewerbungen und Zeugnisse "nicht makellos" sind. Sträter: "Eine Ausbildung im eigenen Unternehmen ist die beste Antwort auf den steigenden Fachkräftebedarf."

Ein Höhepunkt beim Neujahrsempfang war der Auftritt von Professor Bernd Raffelhüschen von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er hielt eine heitere Gastrede zum Thema "Demographie, Wirtschaft und Soziales — Eine Tour d'Horizon".

(RP)