Manege Frei: Zirkusluft im Elisabeth-Roock-Haus

Manege Frei: Zirkusluft im Elisabeth-Roock-Haus

Hereinspaziert, hereinspaziert, so hieß es jetzt im Elisabeth-Roock-Haus. Die Cafeteria des Seniorenheimes in Höhscheid war zur Manege umgestaltet worden, zu Gast war der Circus Altano, der mit seinen drei Artisten durch ein kurzweiliges Programm führte. Frisch zubereitetes Popcorn wurden den Bewohnern gereicht, damit erinnerte auch der Geruch ein bisschen nach Zirkus. Zur Vorstellung eingeladen waren auch die Kinder der benachbarten Kita St. Maria Empfängnis.

Hereinspaziert, hereinspaziert, so hieß es jetzt im Elisabeth-Roock-Haus. Die Cafeteria des Seniorenheimes in Höhscheid war zur Manege umgestaltet worden, zu Gast war der Circus Altano, der mit seinen drei Artisten durch ein kurzweiliges Programm führte. Frisch zubereitetes Popcorn wurden den Bewohnern gereicht, damit erinnerte auch der Geruch ein bisschen nach Zirkus. Zur Vorstellung eingeladen waren auch die Kinder der benachbarten Kita St. Maria Empfängnis.

Mit Jonglagen, Akrobatik und Zauberei begeisterten die Artisten ihr Publikum und erhielten viel Beifall. Clown Piccolino sorgte für große Heiterkeit, ein weiterer Höhepunkt war die Tauben-Nummer von Artistin Stefanie. Auf der Hand, Schulter oder dem Kopf der Bewohner ließen sich die gefiederten Akteure nieder - ein Erinnerungsfoto für die Senioren gab es obendrein, teilt Monika Siebert vom Seniorenheim mit.

(red)