1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Stadtgespräch

Szene: Schloss Burg verwandelt sich in Techno Castle

Szene : Schloss Burg verwandelt sich in Techno Castle

Es ist eine Idee, die Karim Edokpolo schon lange mit sich herum trägt: mal etwas Neues auf Schloss Burg zu machen, das es dort so noch nicht gegeben hat. In diesem Sommer wird diese Idee Realität: Am 16. Juli verwandeln der Eventmanager und sein Team Schloss Burg in ein "Techno Castle", so der offizielle Titel des großen Open Airs im Innenhof der historischen Anlage.

Es ist eine Idee, die Karim Edokpolo schon lange mit sich herum trägt: mal etwas Neues auf Schloss Burg zu machen, das es dort so noch nicht gegeben hat. In diesem Sommer wird diese Idee Realität: Am 16. Juli verwandeln der Eventmanager und sein Team Schloss Burg in ein "Techno Castle", so der offizielle Titel des großen Open Airs im Innenhof der historischen Anlage.

Dabei geht es Edokpolo, wohnhaft in München und Wien, Chef des Unternehmens Everlasting Entertainment, aber ausdrücklich nicht nur um Techno und Party, sondern um weitaus mehr: "Schloss Burg ist ein Ort von einzigartiger Ästhetik. Ich möchte Geschichte, Kultur und Moderne zusammenführen und einen jungen Zeitgeist nach Schloss Burg bringen."

Der 24-Jährige kennt das Bergische Wahrzeichen gut: Seine Familie mütterlicherseits lebt in Solingen und Umgebung, Onkel und Tante führen selbst ein Restaurant in Oberburg. Drei bis vier Mal im Jahr ist er hier zu Besuch, fühlt sich in Schloss und Stadtteil zuhause.

Das Konzept für "Techno Castle" steht: Von 14 bis 22 Uhr erwartet die Besucher dort moderne elektronische Musik "von seicht bis hart", so Edokpolo, der bereits mit einigen Headlinern im Gespräch ist. "Ich kann noch nichts verraten, aber es geht um etablierte Künstler, die jedem ein Begriff sind." Derzeit läuft bereits ein Wettbewerb für lokale Nachwuchs-DJs, dessen Gewinner beim Open Air auflegen wird. Zudem wird es an der Schlossmauer visuelle Licht-Installationen lokaler Künstler geben. Es gehe darum, Musik und Bild zu vereinen und beides in Beziehung zum Ort zu setzen.

  • Auf dem Sportplatz in Oberburg soll
    Pläne in Solingen-Oberburg : Investor interessiert sich für Sportplatz
  • Evangelische Kirche in Kleinenbroich : Ein Segeldach für Open-Air-Veranstaltungen
  • „Deine Korrespondentin“-Chefredakteurin Pauline Tillmann.⇥ Foto: E.
    Hilden : Open Air-Ausstellung zeigt  20 Porträts „inspirierender Frauen“

"Das wird mit Sicherheit ein einzigartiges Erlebnis", so Edokpolo, der sich mit besonderen Orten auskennt: Veranstaltungen auf Booten, in Katakomben oder einem Amphitheater hat er bereits organisiert. "Bisher ist das Feedback auf die Veranstaltung toll. Ich hoffe, dass das künftig mehr Mut gibt, auf Schloss Burg Neues auszuprobieren."

(mxh)