1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Stadt Solingen verzichtet während Corona-Krise auf Parkgebühren

Auswirkungen der Corona-Krise : Stadt verzichtet auf Parkgebühren

So soll in der Corona-Krise der „Parkdruck“ in Innenstadt-Vierteln gemildert werden.

Es ist vor allem für die Anwohner von Innenstadtstraßen in Mitte sowie in Ohligs eine durchaus gute Nachricht. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird die Stadt Solingen bis auf Weiteres auf die Erhebung von Parkgebühren verzichten und wird auch die Kontrolle von gebührenpflichtigen Parkplätzen einstweilen einstellen.

„Das gilt für das gesamte Stadtgebiet“, sagte eine Rathaus-Sprecherin am Montag auf Anfrage. Wobei sich die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung hauptsächlich einen Effekt von der Maßnahme erhoffen: So soll durch den temporären Verzicht auf Parkgebühren gerade in den Abendstunden der sogenannte Parkdruck in Wohngebieten  verringert werden.

Der Hintergrund: Angesichts der allgemeinen Empfehlung, wegen der Corona-Krise besser zu Hause zu bleiben, gehen die verantwortlichen Stellen im Rathaus davon aus, dass Parkplätze gerade in Wohngebieten zurzeit eher Mangelware sind. Was wiederum dazu führt, dass Berufspendler speziell in innerstädtischen Gegenden besonders große Schwierigkeiten haben, nach der Arbeit einen Stellplatz für ihr Fahrzeug zu finden.  Denn schließlich weichen auch Besucher von außerhalb gerne auf solche Gebiete aus, um auf diese Weise die Parkgebühren an anderen Straßen zu sparen.

Dieses Verhalten soll durch die jetzt beschlossene Maßnahme zumindest temporär  abgemildert werden. Gleichwohl bedeutet der Verzicht auf Parkgebühren nicht, dass fortan eine parkraum-technische Anarchie in Solingen ausbricht. So wird das Ordnungsamt nach wie vor unterwegs sein, um Falschparker zu erwischen. Beispielsweise werde es auch zukünftig nicht hingenommen, wenn Autofahrer einfach Feuerwehrzufahrten blockieren oder ihr Fahrzeug im absoluten Halteverbot abstellen, stellte die Stadtsprecherin jetzt noch einmal klar.

Wie teuer der Verzicht auf die Parkscheine die Stadt Solingen am Ende kommen wird, vermag die Verwaltung noch nicht abzuschätzen. Indes sei es natürlich jedem Autofahrer auch weiterhin unbenommen, einen Parkschein zu ziehen, hieß es am Montag aus dem Rathaus.