1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Stadt Solingen begleitet Jugendliche am Blütensamstag nach Leichlingen

Karneval : Blütensamstag: Stadt will Exzesse in Leichlingen stoppen

Nachdem Solinger Jugendliche in den zurückliegenden Jahren beim Blütensamstagszug in Leichlingen immer mal wieder für negative Schlagzeilen gesorgt haben, wollen Stadt und Polizei die Feiernden in diesem Jahr genau im Blick halten.

Alkoholleichen, tätliche Auseinandersetzungen und jede Menge zerbrochenes Glas: Der Blütensamstagszug im benachbarten Leichlingen war in den vergangenen Jahren nicht immer jedermanns Sache. Vor allem Jugendliche aus der Klingenstadt schlugen in der Vergangenheit mehr als einmal über die Stränge, so dass sich die Stadt Solingen auch in diesem Jahr wieder dazu entschieden hat, die Feiernden genau im Auge zu halten.

„Liebe Leute, haltet euch zurück. Viel Spaß beim Feiern, aber mit Maß.“ Mit diesen Worten appellierten Ordnungsamt und Polizei am Mittwoch an die jungen Karnevalsfreunde, es am übernächsten Samstag, 2. März, in Leichlingen nicht erneut zu regelrechten Exzessen kommen zu lassen. Wobei es die Verantwortlichen im Rathaus nicht allein auf Ermahnungen beschränken wollen. Denn wie die Stadt nun ankündigte, sollen die Jugendlichen am Blütensamstag den ganzen Tag über eng an die Kandare genommen werden.

Es ist vorgesehen, dass Mitarbeiter des Ordnungsamtes sowie der Polizei bereits in Solingen auf die Karnevalisten achten. Von verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aus werden die Beamten die Jugendlichen nach Leichlingen begleiten. Und auch in der Nachbarstadt bleiben die Feiernden nicht sich selbst überlassen. So wird das Solinger Ordnungsamt in Absprache mit den dortigen Behörden in der Blütenstadt ebenfalls Präsenz zeigen. In diesem Zusammenhang wies die Stadt Solingen noch einmal auf die Regeln während des Blütensamstagszuges hin. Beispielsweise dürften Glasflaschen und Gläser auf keinen Fall genommen werden, betonte eine Rathaus-Sprecherin.

Das Problem mit alkoholisierten Jugendlichen besteht schon länger. So wurde bereits vor Jahren der Zug in Burg eingestellt. Daraufhin orientierten sich viele junge Leute in Richtung Leichlingen.

(or)