Solingen: Stadt muss Politessen mehr Geld zahlen

Solingen : Stadt muss Politessen mehr Geld zahlen

Die Stadt Solingen verdient mit "Knöllchen" Geld - und muss jetzt selbst tiefer in die Tasche greifen.

Das Arbeitsgericht Solingen hat nämlich am Donnerstag einer bei der Stadt tätigen Verkehrskontrolleurin, im Volksmund Politesse, Recht gegeben, die eine höhere Vergütung für ihren Job verlangt hatte.

Die Frau ist seit 1996 im Auftrag der Verwaltung auf den Straßen der Klingenstadt unterwegs, um Verkehrssünder sowie Falschparker zur Kasse zu bitten. Dafür benötige sie "gründliche Fachkenntnisse", die sich nicht allein auf Rechtskenntnisse beschränke, sondern weitergehendes Wissen verlange, urteilte nun das Arbeitsgericht, das sich dabei auf eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahr 2012 bezog.

Deshalb hat die Solinger Politesse fortan Anspruch auf eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 5 TVöD-VKA.

(or)
Mehr von RP ONLINE