1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Badminton: Zwei Punkte bei intensiver Nordreise

Badminton : Zwei Punkte bei intensiver Nordreise

Zwei Punkte waren die Minimal-Anforderung für das Wochenende gewesen. Tatsächlich trat der STC Blau-Weiß Solingen mit zwei Unentschieden die lange Heimfahrt an. Hinter dem Badminton-Zweitligisten lagen zwei intensive Spieltage in der 2. Badminton-Bundesliga, an denen die Nerven aller Beteiligten nicht geschont wurden.

Horner TV – STC Blau-Weiß 4:4. Am Samstag in Hamburg beim Aufsteiger Horner TV wäre mehr als eine Punkteteilung drin gewesen. Der STC legte mit einer 3:1-Führung los wie die Feuerwehr. Den Erfolgen im ersten Herren-Doppel und Damen-Doppel folgten der Bundesliga-Debütsieg von Eva Damm im Einzel gegen Julia Bantin (21:14, 21:10) sowie die gleichzeitige Niederlage des zweiten Herren-Doppels.

Doch der in Bestbesetzung agierende Aufsteiger drehte mit drei Punkten in Folge den Spieß um. Die Hanseaten siegten im Spitzeneinzel, im Mixed und im zweiten Herren-Einzel. "Jamie Bonsels präsentiert sich noch nicht in der Form, wie wir ihn kennen", ließ Teamchef Lutz Lichtenberg leichte Kritik an der Niederlage des Engländers aufkommen. Den Punkt zum Unentschieden sicherte schließlich Blagovest Kisyov in zwei glatten Durchgängen gegen Mats Hukriede.

Eintracht Südring Berlin – STC Blau-Weiß 4:4. Die Stimmung bei der Fahrt ins Hotel nach Berlin-Lichtenberg war am Samstagabend entspannt, aber auch konzentriert. Den verlorenen Punkt wollte die Mannschaft um den ugandischen Olympia-Teilnehmer Edwin Ekiring zurückholen. Aber der BSC Eintracht Südring Berlin erwies sich neuerlich als harte Nuss. Nach den gewonnenen drei Auftaktdoppeln sowie dem Damen-Einzel bei gleichzeitigem Verlust des Spitzeneinzels von Edwin Ekiring gingen die Gastgeber mit 4:1-Zählern in Führung. "Die Situation mit dem Rücken zur Wand hat das Team bestens gelöst", war Lichtenberg auch ein wenig Stolz. Das zweite Einzel mit Jamie Bonsels und das Mixed mit Angus Gilmour und Samantha Ward ging jeweils in drei Sätzen an die Blau-Weißen.

Die nunmehr mit 5:5-Punkten auf dem vierten Rang rangierenden Solinger verdankten das Remis am Ende erneut Blagovest Kisyov. Er siegte in zwei Durchgängen gegen Andreas Kämmer. Der nächste Doppelspieltag in Refrath und gegen Hohenlimburg bringt eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt.

(ham)