1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Handball: WMTV holt den ersten Sieg, HSV III muss weiter warten

Handball : WMTV holt den ersten Sieg, HSV III muss weiter warten

HSG W.MTV Solingen - Niederbergischer HC (Frauen) 25:22 (11:11). Nur eine Woche nach dem ersten Punktgewinn feierten die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG gestern ihren ersten Saisonsieg. In einer ausgeglichenen Partie setzte sie sich dank starker zehn Minuten am Ende letztlich verdient durch. "Wir haben leider viel zu häufig die falschen Entscheidungen getroffen. Zum Glück hatten wir in der Schlussphase ein wenig mehr zuzusetzen als der Gegner", freute sich Trainer Falk Strathmann zumindest über die Punkte. Torhüterin Katja Lettermann entschärfte wichtige Bälle, aus dem Feld heraus setzte einmal mehr Birthe Krüger mit fünf Toren die meisten Akzente.

HSG W.MTV Solingen - Niederbergischer HC (Frauen) 25:22 (11:11). Nur eine Woche nach dem ersten Punktgewinn feierten die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG gestern ihren ersten Saisonsieg. In einer ausgeglichenen Partie setzte sie sich dank starker zehn Minuten am Ende letztlich verdient durch. "Wir haben leider viel zu häufig die falschen Entscheidungen getroffen. Zum Glück hatten wir in der Schlussphase ein wenig mehr zuzusetzen als der Gegner", freute sich Trainer Falk Strathmann zumindest über die Punkte. Torhüterin Katja Lettermann entschärfte wichtige Bälle, aus dem Feld heraus setzte einmal mehr Birthe Krüger mit fünf Toren die meisten Akzente.

Rheydter TV - HSV Gräfrath III (Frauen) 21:14 (9:7). Im zweiten Spiel setzte es für den HSV III die zweite Niederlage. Beim hoch gehandelten Rheydter TV hielt die Truppe zwar lange gut mit, musste sich am Ende aber um einige Tore zu deutlich geschlagen geben. "Wir haben in der Schlussphase beim 13:17-Rückstand mit einer doppelten Sonderbewachung alles auf eine Karte gesetzt. Der Versuch ist leider nach hinten losgegangen", berichtete Trainer Michael Fuchs. In erster Linie war die Chancenverwertung der Gräfratherinnen zu schwach.

(lhep)