Wie der Sohn, so der Vater

Lange haben die Bogenschützen des Solinger SC 95/98 auf diesen Tag hingefiebert und -trainiert – am Samstag und Sonntag ist es soweit. Nun werden 15 SSC-Schützen bei den Landesmeisterschaften in der Klingenhalle antreten und 60 Pfeile nach Möglichkeit in der Scheibenmitte platzieren.

Michael Guenther würde wohl nie freiwillig aus dem Solinger SC 95/98 austreten. „Der Zusammenhalt und das Training sind einfach toll“, schwärmt der 46-jährige Bogenschütze. Vor etwa drei Jahren ist er in den Verein eingetreten, nachdem sein Sohn Tim einen Schnupperkurs gemacht hatte.

Dabei war die Entscheidung, mit dem Bogenschießen zu beginnen, eher eine Notlösung. Schon immer hatte Michael Guenther Sport gemacht, vor drei Jahren entzündete sich der Unterschenkel des 46-Jährigen. Diese chronische Entzündung hält seitdem an und lässt eine Fortbewegung nur noch mit Gehilfe oder im Rollstuhl zu. Deshalb ist Michael Guenther auch der einzige, der im Sitzen von einem Hocker aus schießt. „Das ist reine Übung“, erklärt der Compound-Schütze, der auf die Unterstützung im Verein zählen kann. So übernehmen Vereinskollegen den Fahrdienst zum Training oder sie bringen die in der Scheibe steckenden Pfeile mit.

Bei den Landesverbandsmeisterschaften am kommenden Wochenende in der Klingenhalle wird Michael Guenther, der in der Altersklasse an den Start gehen wird, einen Helfer zur Seite gestellt bekommen, der für ihn die Pfeile holt und die Punkte zählt. „Weiterkommen zu den Deutschen Meisterschaften“, hat er sich als Ziel gesetzt.

„So gut wie möglich schießen und das beste für mich rausholen“, hat sich Thorsten Gahlow (Schützenklasse) hingegen vorgenommen. Die DM-Quali wäre durchaus möglich, aber nur, wenn er einen guten Tag habe. Der 44-Jährige ist seit knapp viereinhalb Jahren SSC-Mitglied und schießt in der Kategorie Recurve – aus einem einfachen Grund: „Das ähnelt mehr dem natürlichen Schießen. Denn ich halte von dem technischen Schießen nicht so viel“.

Auch Thomas Hinz (Altersklasse) geht mit dem Recurve-Bogen an den Start. Der 51-Jährige hat sich zum ersten Mal qualifiziert und möchte im guten Mittelfeld landen. Manfred Steffens (Seniorenklasse), Jörn Faupel und Ralf Lafleur (beide Schützenklasse) komplettieren das Compound-Quartett. Mit Ralf Lafleur ist auch der Titelverteidiger des vergangenen Jahres wieder mit dabei.

Der einzige, der mit dem Blankbogen schießen wird, ist Michael Schröder. Verletzungsbedingt hatte der 40-Jährige, der seit 22 Jahren im Verein ist, im vergangenen Herbst, den Recurve- gegen den Blankbogen tauschen müssen. Jetzt hat er sich ohne Training für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

15 SSC-Bogenschützen sind dabei

Neben den sieben Männern werden fünf Jugendliche und drei Frauen die Farben des Ausrichters am Samstag und Sonntag in der Klingenhalle vertreten. Doch nur drei starten bereits morgen, der Rest muss sich bis Sonntag gedulden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE