Boxen : Vorbereitung auf Tag X

Seit einem Jahr arbeitet Magdalena Dahlen in Hamburg mit Valentin Silaghi zusammen. Der Trainer ist keineswegs überrascht von der rasanten Entwicklung der 23-Jährigen Profiboxerin: „Sie ist eine Granate“.

Neun Kämpfe als Profiboxerin hat Magdalena Dahlen bislang bestritten. Im September diesen Jahres soll sie bereits um eine Weltmeisterschaft kämpfen. Kommt dieser frühe Zeitpunkt für Sie als ihr Trainer überraschend ?

Silaghi Bei Frauen geht das etwas schneller als bei Männern. Die Management-Leitung bei „Universum“ traut ihr das zu.

Teilen Sie diese Meinung ?

Silaghi Ich muss sagen: Sie ist eine Granate. Sie lernt sehr schnell, ist trainingsfleißig und hochintelligent. Deswegen hat sie rasant ihre Fortschritte gemacht.

Anfangs hatte „Universum“ Magdalena Dahlen nach dem ersten Probetraining gar nicht unter Vertrag nehmen wollen …

Silaghi Sie war zum Glück hartnäckig, ist in Hamburg bei einer Freundin geblieben und hat gefragt, ob sie zumindest für eine Zeit hier trainieren dürfte. Ich habe mit ihr dann einfach mal zusammen gearbeitet und gesehen, dass sie den eisernen Willen hatte, unbedingt in Hamburg bleiben zu wollen. Mir ist nicht verborgen geblieben, dass sie extrem schnell lernt und ihre Aufgaben löst. Also habe ich beim Management ein überzeugendes Wort eingelegt – und dann haben sie sie genommen.

  • Der siebenfache Torschütze Lukas Stutzke sprühte
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC mit Tabellenführer auf Augenhöhe
  • Tom Kare Nikolaisen zeigte nicht nur
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC in Gala-Form
  • David Schmidt im Spiel gegen seinen
    Handball in Solingen : Nationalspieler Schmidt verlässt den BHC

Wenn Sie auf Dahlens Anfänge in Hamburg zurückblicken – was hat sich seitdem getan ?

Silaghi Jeden Tag kommt etwas dazu. Das liegt auch daran, dass Magda nicht nur in der Zeit kurz vor den Wettkämpfen hier beim Training ist, sondern ihren Lebensmittelpunkt nach Hamburg verlagert hat. Zu Hause in Solingen ist sie nur noch für ein oder zwei Wochen unmittelbar nach den Wettkämpfen. Weil sie die ganze Vorbereitung bei „Universum“ absolviert, kann sie sich schneller entwickeln. Man schaut sich beim gemeinsamen Training mit unseren anderen Spitzenboxern viel ab. Das Konkurrenzdenken haben unsere Athleten im Kopf und somit tagtäglich vor Augen. Das hilft.

Gibt es einen besonderen Schlag, den Magdalena Dahlen sich in der Zeit bei „Universum“ angeeignet hat ?

Silaghi Den rechten Haken. Diesen schlägt sie sehr hart und brutal. Ich warte eigentlich nur darauf, wann es den ersten K.o. geben wird.

Wie weit war ihr Schützling im jüngsten Kampf in Slowenien gegen die Österreicherin Doris Köhler davon entfernt gewesen?

Silaghi Sie hatte viele gute Aktionen gehabt. Bereits in der zweiten Runde hatte sie mit ihren technischen Qualitäten ihre Gegnerin geschockt – Magda konnte jedoch nicht direkt mit einer zweiten Aktion nachsetzen. So war das über die gesamten acht Runden, auch weil die Österreicherin stets die Beine in die Hand genommen hat und auf der Flucht gewesen ist.

Wie ist ansonsten die Konkurrenz im Junior-Bantamgewicht, der Gewichtsklasse von Magdalena Dahlen ?

Silaghi Die größte Konkurrenz haben wir leider im eigenen Stall: Alesia Graf als zweifache Weltmeisterin der Verbände GBU und WIBF.

Um welchen Titel soll Magdalena Dahlen dann kämpfen?

Silaghi Es wird ein Kampf am 20. oder 27. September geplant, in dem es um den Titel eines anderen Verbandes gehen soll. Den Test dafür hat Magda in Maribor über acht Runden bestanden, so dass wir glauben, dass sie in der Lage ist, ohne Probleme über zehn Runden gehen zu können. Wir werden jetzt mit der Vorbereitung beginnen, dass sie zum Tag X fit sein wird.

Guido Radtke führte das Gespräch

(RP)