Handball : Viele gute Ansätze

Aufgrund der besseren Tordifferenz gewann Handball-Oberligist SG Solingen BHC II das Vorbereitungsturnier des TSV Aufderhöhe. Das Team des Ausrichters zog sich gegen die höherklassige Konkurrenz gut aus der Affäre und belegte Platz vier.

Das vierte Vorbereitungsturnier beim TSV Aufderhöhe hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte. „Wir haben einen tollen Turniertag verlebt und können mit unserem Abschneiden sehr zufrieden sein“, meinten Jörg Müller und Gunnar Holz unisono. Die Trainer der SG Solingen BHC II (Oberliga) und des TSV Aufderhöhe (Landesliga) sahen in den vier Partien viele gute Ansätze, allerdings gibt es nach wie vor auch noch einige Baustellen.

SG Solingen BHC II

Als klassenhöchste Mannschaft sicherte sich das Solinger Juniorteam den Turniersieg. Es gab nur ein Unentschieden gegen den Ligakonkurrenten HSG Düsseldorf II, ansonsten setzten sich Fabian Düllberg und Co. gegen die Konkurrenz durch. Neben dem erneut starken Michael Heimansfeld aus dem Rückraum wusste auch Rechtsaußen Marcel Billen zu überzeugen. Müller musste während des gesamten Turnierverlaufs auf Sven Hertzberg verzichten, gerade im Abwehrbereich gab es dadurch einige Probleme. Im Angriff zeigte die SG Solingen BHC II Schwachstellen gegen offensiv ausgerichtete Abwehrsysteme. „Wir werden uns in den kommenden beiden Wochen insbesondere damit beschäftigen müssen“, erklärt Müller mit Weitsicht auf das Oberliga-Derby zum Meisterschaftsauftakt gegen den LTV Wuppertal.

  • Auf dem Feld soll der Sportplatz
    Stadtentwicklung in Solingen : Neues Bauprojekt in Aufderhöhe geplant
  • △ In wichtigen Momenten zeichnete sich
    Handball-Bundesliga : Tomas Mrkva hält BHC in Erfolgsspur
  • Michael Damgaard (M.) war von der
    Handball-Bundesliga : Beim BHC hat nicht genug gepasst

TSV Aufderhöhe

Zwar entschieden die Turnier- Gastgeber mit dem Sieg gegen Unitas Haan nur eine Partie zu ihren Gunsten, doch boten die Aufderhöher auch den anderen favorisierten Gegnern bestens Paroli. „Wenn wir die taktischen Marschrouten verfolgen, sehen wir immer ganz gut aus.“ Gunnar Holz freute sich über einige knappe Ergebnisse. Gegen die SG Solingen BHC II verpassten die Holz-Schützlinge nur knapp eine Überraschung, einzig die SG Langenfeld erwies sich als zu großes Kaliber. In dieser Partie hatten die Hausherren mit einigen Disziplinlosigkeiten zu kämpfen, die der Übungsleiter nachher aber nicht überbewerten wollte: „Sicherlich müssen wir dafür eine Lösung finden, dass wir uns mit dem Spielgeschehen und nicht mit den Schiedsrichter-Entscheidungen beschäftigen.“

Besonders erfreulich verläuft derzeit der Dreikampf auf der Torhüterposition. Mit Nino di Carlo, Fabian Mann und Michael Beutgen verfügt der TSV Aufderhöhe über drei starke Schlussleute. Der Kampf um die Nummer Eins ist noch vollkommen offen.

(RP)