Lokalsport: Verbandsliga-Tabellenführer gewinnt das Spitzenspiel

Lokalsport: Verbandsliga-Tabellenführer gewinnt das Spitzenspiel

Die Solingen Volleys II können bestens gelaunt in eine kurze Pause gehen. Im Spitzenspiel der Verbandsliga gewann man ebenso wie im Frauen-Derby der Landesliga. Mit 1:3 (9:25, 25:23, 20:25, 17:25) zog der TSV Aufderhöhe hier den Kürzeren. Für seinen Widerstand im zweiten Satz wurde das Team belohnt, insgesamt lagen die Vorteile aber auf Seiten der am Ende klar überlegenen Volleys.

"Es war unser bestes Spiel, alles hat gefruchtet", sprach Frank Henkel nach dem 3:0 gegen TVG Holsterhausen von einer hochkonzentrierten Vorstellung rund um Spielertrainer Huib den Boer und Punktegarant Ziga Zupanc. Was den Teammanager auch sehr gefreut hat, war die Umsetzung der Vereinsphilosophie - so sprang mit Lars Kock ein Eigengewächs aus der dritten Mannschaft in die Bresche und glänzte im Mittelblock. Beim 25:21, 25:22 und 27:25 überzeugte noch ein weiteres unbekanntes Gesicht in Reihen der Solinger: Frederik Euler, mit Volleyball-Erfahrung aus Münster ausgestattet, agierte stark über Außen und sorgte für Entlastung in der Annahme. Zuletzt war er inaktiv, jetzt trug er zu den besseren Antworten bei, die der Spitzenreiter jederzeit geben konnte.

Bei der Nachwuchsarbeit standen ebenfalls erfreuliche Dinge zu Buche. So kämpft die männliche U 18 an diesem Samstag (14 Uhr, FALS-Sporthalle) in der Qualifikation B zur Westdeutschen. Um das Ticket dorthin müssen die jungen Solinger nicht mehr bangen, schlüpft ihr Verein doch auch auf westdeutscher Ebene in die Rolle des Ausrichters. Am 10. und11. März wird dies der Fall sein. Gleiches gilt für die weibliche U 20, die am 14. und 15. April die Konkurrenz empfängt. Bereits morgen sind die männliche U 16 und U 20 in Düren und Münster im Rahmen der Quali B im Einsatz.

(jg)
Mehr von RP ONLINE