Baseball: Unter Baseball-Superstars

Baseball: Unter Baseball-Superstars

Kai Gronauer ist bester Laune in diesen Tagen. Der Solinger Baseballer stand in einem Vorbereitungsspiel auf die US-Profiliga für die New York Mets auf dem Spielfeld und erfüllte sich mit einem Treffer prompt einen kleinen Traum.

An der ersten Base wartet Kai Gronauer. Gerade hat der ehemalige Catcher der Solingen Alligators für die New York Mets einen Treffer gelandet. Links zwischen der zweiten und dritten Base hat der Baseballer die Kugel geschlagen, um sicher die Platte zu erreichen. Jetzt erwartet der 23-Jährige die Schlagauftritte von Angel Pagan, Luis Castillo und David Wright. Alle drei sind gestandene Major League Spieler. Letzterer gehört sogar zu den Superstars der US-amerikanischen Baseball-Szene. Einer dieser drei Spieler soll den Solinger mit einem Schlag zumindest an die zweite Base schicken.

Für Kai Gronauer fühlt sich diese Tatsache wohl wie eine alternative Realität an. Vor zwei Jahren hat der Baseballer noch für die Alligators am Weyersberg gespielt – bei allem Respekt fern ab von Glamour oder Stars. Jetzt steht er neben Millionen schweren Spielern und darf auf eine ähnliche Karriere hoffen. "Ich freue mich über jeden Tag, an dem meine Sachen hier im Spind sind, und fühle mich geehrt mit zu trainieren", erklärt Gronauer. "Wenn man ein Mal hier ist, möchte man nicht mehr weg, weil wirklich alle um einen herum versuchen, mir das Leben so einfach wie möglich zu machen."

Die Vorbereitung der New York Mets auf die kommende Major League-Saison (MLB) findet in Port St. Lucie / Florida statt. Obwohl Gronauer nicht zum MLB-Team gehört, haben ihn die Mets eingeladen – eine Wertschätzung seitens der Organisation und eine Riesen-Chance für Gronauer. Sogar die Fernseh-Kommentatoren befassen sich nun mit dem Deutschen. "Vor meinen ersten Auftritten am Schlag war ich gar nicht so aufgeregt, wie ich es mir vorher gedacht hatte", sagt Kai Gronauer. "Ich habe mich unheimlich auf diesen Tag gefreut und ihn dementsprechend genossen."

Eine Berufung in die MLB-Mannschaft wird der Solinger in dieser Saison wohl noch nicht schaffen. Realistisch ist ein Kaderplatz bei den Binghamton Mets oder vielleicht den noch stärkeren Buffalo Bisons im Unterbau der Mets-Organisation. Bis dahin möchte Gronauer auf der großen Bühne einen möglichst bleibenden Eindruck hinterlassen. "Ich hoffe, in einem Spiel auch als Catcher zum Einsatz zu kommen", formuliert er sein kurzfristiges Ziel. Bei seinem ersten Auftritt gegen die Florida Marlins durfte er schließlich nur am Schlag ran. Sein kaltschnäuziger Treffer begeisterte. "Ich höre, dass die Coaches zufrieden mit mir sind", freut sich der Solinger.

Pagan, Castillo und Wright haben es übrigens nicht geschafft, Gronauer eine Base weiter zu schlagen. Dass die Großverdiener scheitern, während ein Junge mit einem Traum trifft, ist zwar nur eine Momentaufnahme. Aber Kai Gronauer kann sich sehen lassen unter den Baseball-Superstars.

(RP)