1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Lokalsport: Union schlägt sich achtbar beim Spitzenreiter

Lokalsport : Union schlägt sich achtbar beim Spitzenreiter

In der Bezirksliga gewinnt Vatanspor souverän, während es DITIB versäumt, sich für eine Aufholjagd zu belohnen.

SC Reusrath - SG Vatanspor 0:2 (0:2). Mit einem Rumpfkader trat die SG Vatanspor beim SC Reusrath an. Als einziger Auswechselspieler stand mit Matthias Straub ein Torhüter zur Verfügung. "Aber wir haben ganz stark gespielt", freute sich Spielertrainer Sahin Sezer. In der ersten Halbzeit stellten die Gäste die Weichen bereits auf Sieg. Goran Stojanovic setzte sich durch und bediente Blerton Balaj, der souverän vollstreckte. Beim 2:0 war der erste Torschütze der Vorlagen-Geber. Sezer verwertete Balajs Pass.

Nach der Pause verlief die Partie dann etwas offener, und Vatanspor profitierte von einem gut aufgelegten Yasin Yüksel zwischen den Pfosten. Der Torhüter entschärfte gleich zwei Großchancen, so dass es nicht mehr spannend wurde.

SG Unterrath - SV DITIB 5:4 (3:1). Auf die verletzten Mario Papini, Orkun Bal und Torhüter Maikel Schleiden musste der SV DITIB verzichten. "Damit fehlt uns die Achse", wusste Trainer Necmettin Gül. Dennoch gaben sich die Solinger in Unterrath nicht leicht geschlagen. Davide Lo Martire traf zum 1:2-Anschluss, und sogar ein 1:4-Rückstand konnte die Gäste nicht schocken. Samir Ouahid Buyaala, Stefano Sinicropi und erneut Lo Martire glichen das Duell in der zweiten Halbzeit wieder aus. Zumindest einen Punkt hatte sich DITIB damit eigentlich verdient. Doch eine Minute vor Schluss passierte Mohamed Taheri ein Missgeschick. Beim Versuch der Befreiung donnerte der Fußballer den Ball zum 4:5 ins eigene Netz. "Dennoch, mein Kompliment an die Mannschaft", betonte Gül.

1. FC Monheim - BSC Union Solingen 3:2 (1:1). Während die Spieler der Union nach der knappen Niederlage beim Tabellenführer im Rheinstadion frustriert vom Platz schlichen, war die Stimmungslage beim Gegner eine ganz andere. Durch den Erfolg konnten die Monheimer nämlich den vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga feiern. Spannend hatte es die Union allerdings gemacht - durch Treffer von Alessandro Aquila (31./1:1) und Gaspare Spinella (77./2:3)

(RP)