Handball: TSV-Dritte gewinnt das Bezirksliga-Derby souverän

Handball : TSV-Dritte gewinnt das Bezirksliga-Derby souverän

HSG Rade/Herbeck II - Solinger TB II 24:22 (11:11). In der Bezirksliga kassierten die Handballer des Solinger TB II die erste Saisonniederlage. Beim Tabellennachbarn in Radevormwald musste sich die Turnerbund-Reserve knapp mit 22:24 geschlagen geben. "Wir hatten gerade in der Anfangsphase einige Vorteile auf unserer Seite. Leider hat die Mannschaft das nicht für einen Sieg nutzen können", berichtete Trainer Stefan Mittelsten Scheid und verwies auf eine 6:3-Führung. Bis zum 13:12 lagen die Gäste permanent vorne, erst Mitte der zweiten Hälfte geriet der Turnerbund auf die Verliererstraße. Kreisläufer Robert Bick war mit sechs Toren auffälligster STB-Werfer.

HSG Rade/Herbeck II - Solinger TB II 24:22 (11:11). In der Bezirksliga kassierten die Handballer des Solinger TB II die erste Saisonniederlage. Beim Tabellennachbarn in Radevormwald musste sich die Turnerbund-Reserve knapp mit 22:24 geschlagen geben. "Wir hatten gerade in der Anfangsphase einige Vorteile auf unserer Seite. Leider hat die Mannschaft das nicht für einen Sieg nutzen können", berichtete Trainer Stefan Mittelsten Scheid und verwies auf eine 6:3-Führung. Bis zum 13:12 lagen die Gäste permanent vorne, erst Mitte der zweiten Hälfte geriet der Turnerbund auf die Verliererstraße. Kreisläufer Robert Bick war mit sechs Toren auffälligster STB-Werfer.

Lüttringhauser TV - Ohligser TV II 21:42 (11:17). Den ersten Saisonsieg feierte die OTV-Reserve. Beim Abstiegskandidaten in Remscheid verlief das Duell lediglich bis zum 6:6 ausgeglichen. "Dann haben wir in der Abwehr richtig zugepackt und in der Halbzeit war eigentlich schon alles entschieden", berichtete Torhüter Marcus Neubert. Im zweiten Spielabschnitt machten die Gäste konzentriert weiter und kamen zu einem regelrechten Kantersieg. Besonders Linksaußen Joergen Wieber wurde immer wieder in Szene gesetzt und steuerte beeindruckende 13 Tore zum Sieg bei.

VfL Solingen - ATV Hückeswagen II 33:22 (12:12). Die Heimaufgabe gegen das Schlusslicht löste der VfL souverän. Angetrieben vom überragenden Linkshänder Stefan Daukantas, dem sagenhafte 17 Treffer gelangen, setzten sich die Hausherren direkt nach der Pause ab und brachten noch starke elf Tore zwischen sich und den Gegner. "Gerade im Angriff war das von uns herausragend", meinte Trainer Ingo Jacobi.

TSV Aufderhöhe III - Bergischer HC IV 32:25 (17:10). Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierten die Aufderhöher. Nach einer schnellen 9:2-Führung ließen die Gastgeber den stark kämpfenden Stadtrivalen BHC IV allerdings noch bis auf 13:10 herankommen. "Wir haben den Gegner mit einigen technischen Fehlern teilweise eingeladen", berichtete Trainer Aki Ktenidis. Doch mit einem Zwischenspurt auf 17:10 setzten sich die Hausherren wieder deutlich ab. Das Torhütergespann Mees Bachmann und Nino di Carlo hatte maßgeblichen Anteil am Sieg der TSV-Dritten.

TV Witzhelden - Wald-Merscheider TV 21:22 (11:12). Torhüter Johann Mientus war es zu verdanken, dass die Wald-Merscheider ihre weiße Weste in dieser Spielzeit behielten. "Die Mannschaft hat in Durchgang zwei bereits mit fünf Toren geführt. Nur in der Schlussphase sind uns dann einfach keine Treffer mehr gelungen", berichtete Pressesprecher Timo Lemmer. Der vor dieser Saison aus Aufderhöhe gekommene Mientus unterstrich mit zahlreichen Paraden seine Klasse und bewahrte die Truppe von Trainer Micha Idelberger vor einer bösen Überraschung.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE