Lokalsport: TSV Aufderhöhe in Haan ohne Frank Berblinger

Lokalsport : TSV Aufderhöhe in Haan ohne Frank Berblinger

Unitas Haan - TSV Aufderhöhe (heute, 19.30 Uhr). Frank Berblinger führt die Torjägerliste beim Handball-Oberligisten TSV Aufderhöhe an. 44 Mal traf der Linkshänder - morgen steht der 38-Jährige Rechtsaußen und Siebenmeter-Spezialist allerdings nicht zur Verfügung: Seit dieser Woche trainiert der Solinger als Nachfolger von Braco Sladakovic den Verbandsliga-Siebten Tus Wermelskirchen. "Er spielt die Saison wie geplant zu Ende und hört dann bei uns auf", sagt TSV-Coach Max Ramota. Stefan Hölzel aus der zweiten Mannschaft soll aushelfen. Der Tus gastiert am Samstag bei der SG Langenfeld II. Es gibt dann nur noch eine weitere Überschneidung.

Unitas Haan - TSV Aufderhöhe (heute, 19.30 Uhr). Frank Berblinger führt die Torjägerliste beim Handball-Oberligisten TSV Aufderhöhe an. 44 Mal traf der Linkshänder - morgen steht der 38-Jährige Rechtsaußen und Siebenmeter-Spezialist allerdings nicht zur Verfügung: Seit dieser Woche trainiert der Solinger als Nachfolger von Braco Sladakovic den Verbandsliga-Siebten Tus Wermelskirchen. "Er spielt die Saison wie geplant zu Ende und hört dann bei uns auf", sagt TSV-Coach Max Ramota. Stefan Hölzel aus der zweiten Mannschaft soll aushelfen. Der Tus gastiert am Samstag bei der SG Langenfeld II. Es gibt dann nur noch eine weitere Überschneidung.

Mettmann-Sport - HSV Gräfrath II (heute, 16.30 Uhr). Während Aufderhöhe in der Tabelle als Sechster jenseits von Gut und Böse steht und beim punktgleichen Fünften Unitas Haan locker aufspielen kann, ist der HSV Gräfrath II in der Frauen-Oberliga morgen extrem unter Zugzwang. Das Schlusslicht reist zum Drittletzten Mettmann-Sport, zuletzt in St. Tönis mit knapper Besetzung beim 19:41 chancenlos. "Unser Selbstvertrauen ist nach den guten Leistungen gegen Rheydt und gegen Walsum wieder da", glaubt Trainer Ernie Meyer fest an den ersten Sieg, selbst wenn Mettmann wieder besser aufgestellt ist. Er weiß aber auch: "Wenn wir verlieren, wird es eng."

Pullheimer SC - Bergischer HC II (heute, 19.30 Uhr). Neues Spiel, neues Glück: Die Reserve des Bergischen HC hat viermal in Folge in der Regionalliga Nordrhein verloren. Heute möchte der BHC II die Negativserie beim punktgleichen SC Pulheim (5:11) beenden. Der Abstand zu den Abstiegsrängen ist noch akzeptabel.

(lc)
Mehr von RP ONLINE