Fechten: Treudt-Gösser verpasst Bronze mit dem Team

Fechten: Treudt-Gösser verpasst Bronze mit dem Team

Beim Junioren-Weltcup in Laupheim hat Kim Treudt-Gösser vom Fechtzentrum Solingen eine Medaille mit dem deutschen Damendegen-Team knapp verpasst. Die Mannschaft hatte die Türkei und Polen besiegt, dann aber gegen Russland verloren und war so in das Gefecht um Bronze gegen Italien gekommen. Dort musste sich das Team ebenfalls geschlagen geben und wurde so Vierter. Im Einzel-Weltcup am Tag zuvor waren 188 Teilnehmerinnen aus 28 Nationen am Start, darunter drei vom Fechtzentrum.

Treudt-Gösser kam wie Lisa-Marie Löhr mit fünf Siegen und einer Niederlage ebenso in die K.o-Runde wie Brenda Kolbinger mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Nach einem Freilos schied Löhr aus, Treudt-Gösser und Kolbinger gewannen ebenfalls nach einem Freilos noch je ein Gefecht und belegten nach Niederlagen gegen Aiznata Murtazaeva (Russland) und Kinga Nagy (Ungarn) die Plätze 37 und 46.

(ame)