1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Kommentar: Sportlich nicht nachvollziehbar

Kommentar : Sportlich nicht nachvollziehbar

Robin Drache zieht sich mit 24 Jahren aus dem Baseballsport zurück - zumindest für eine Saison, um dann vielleicht doch noch mal anzugreifen. Wenn er denn die Motivation findet. Genau das dürfte das entscheidende Stichwort sein. Denn mit entsprechendem sportlichen Ehrgeiz wäre es wohl kaum ein Grund, wegen wachsender Konkurrenz auf der gewünschten Spielposition die Baseballschuhe an den Nagel zu hängen. Die Alligators spielen schließlich in der Bundesliga. Sie sind Deutscher Meister und würden diesen Erfolg gerne auch 2015 wiederholen. Nach einigen Abgängen (Moritz Buttgereit, Wayne Ough) liegt es auf der Hand, dass sich der Klub entsprechend verstärkt.

Nun fordert Drache eine Rolle, die er nicht als Spielgarantie bezeichnen möchte. Doch letztendlich ist es genau das. Kein Trainer in irgendeinem Leistungssport gibt seinen Spielern ein Versprechen, auf dem Feld zu stehen. Letztendlich wird der Bessere auflaufen. Warum versucht Drache nicht, sich den Stammplatz zu verdienen? Das machen alle anderen doch auch. Der vorläufige Abschied des 24-Jährigen ist eine Schande. Nicht, weil er dem Verein schadet, sondern sich selbst. Seit 2001 war er dabei, er ist mit dem Sport groß geworden und hat mit dem Homerun im Finale einen der wichtigsten Treffer der Klubgeschichte gelandet. Das sind alles Gründe, weiterzumachen - speziell in dem Alter.

(trd)