1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Badminton: Spannender Saisonauftakt

Badminton : Spannender Saisonauftakt

Am ersten Spieltag der 2. Badminton-Bundesliga trennte sichder STC Blau-Weiß Solingen vom BV RW Wesel mit einem 4:4-Remis. Es war ein Zitterspiel mit engen Matches im Damen-Doppel und Spitzeneinzel der Herren.

Blagovest Kisyov hätte nach dem verlorenen Match seinen Schläger am liebsten auf den Boden gedonnert. Der Ärger des Bulgaren über die eigene Leistung war nur zu gut nachzuvollziehen. Den ersten Satz hatte Kisyov nach einem Fehlstart früh abschreiben müssen (16:21). Im zweiten Durchgang hatte er sich gegen Tim Vaessen zurückgekämpft und sich die Chance eröffnet, sich in den dritten Abschnitt zu retten. Allerdings war jeder Punkt auf dem Weg zur 11:6-Führung ein hartes Stück Arbeit.

Die Pause nach dem elften Punkt tat Blagovest Kisyov gar nicht gut. Die Nummer Zwei des STC Blau-Weiß fand wiederum kein Mittel, den Niederländer so zu bewegen, um ihm Probleme zu bereiten. Der Vorsprung war schnell wieder dahin und die Unzufriedenheit bei Kisyov zurück. Vaessen gelang der erste Ausgleich (14:14) und die erste Führung (18:17). Dessen Gegenüber schaute so verzweifelt und hilfesuchend wie schon im ersten Satz. Keine guten Voraussetzungen für die letzten Ballwechsel, die Blagovest Kisyvov allesamt verlor. Ein Ball landete im Aus, ein anderer an der Decke, und der letzte blieb an der Netzkante hängen.

  • Isabel Herttrich und Mark Lamsfuss bei
    Olympische Spiele 2021 : Fünf deutsche Sportler kämpfen im Badminton um Gold
  • Tennisanlage Blau-Weiß Krefeld
    Tennis : HTC Blau-Weiß steht in den Startlöchern
  • Spritzen mit Impfstoff liegen bereit (Symbolbild).
    Nur aus „zwingenden medizinischen Gründen“ : Impftermine verschieben – Wesel schiebt Riegel vor

Niederlage nicht auf der Rechnung

Kisyovs 16:21, 18:21-Niederlage hat nicht auf der Rechnung von Lutz Lichtenberg gestanden. "Er war gegen Tim Vaessen eigentlich favorisiert", sagt der Teammanager, der am ersten Spieltag der 2. Badminton-Bundesliga nun wieder um den angepeilten Punktgewinn zittern musste. Einen Zähler hatte der STC Blau-Weiß an den BV Rot-Weiß Wesel bereits abgegeben, weil die Einzelspezialisten Blagovest Kisyov und Edwin Ekiring gegen die Doppel-Experten Stephan Löll und Matijs Dierickx nach zwei ausgeglichenen Sätzen die Grenzen aufgezeigt bekommen hatten (19:21, 21:13, 7:21). Eine zweite Niederlage wäre im parallel ausgetragenen Damen-Doppel fast hinzugekommen. Laura Ufermann und Helen Davies aber wehrten im zweiten Satz einen Matchball ab und drehten die Partie gegen Kira Kattenbeck und Diane Lakermann zum Ausgleich (18:21, 24:22, 21:15). Matthias Kissing und Angus Gilmour sowie Helen Davies legten mit einer starken Leistungen zur 3:1-Führung nach.

Nachdem Blagovest Kisyov den vierten Punkt verpasst hatte, begann bei den Solingern das große Zittern. Denn in keiner der drei noch ausstehenden Begegnungen waren die Gastgeber favorisiert. Matijs Dierickx und Kira Kattenbeck gelang sogar der Ausgleich, ehe Edwin Ekiring für den STC Blau-Weiß im dramatischsten Spiel des Tages als Drei-Satz-Sieger gegen Luka Wraber vom Feld ging (21:16, 12:21, 23:21). Im abschließenden Duell zwischen Julien Gupta und Thorsten Huckriede zeichnete sich schnell ab, dass sich die beiden NRW-Clubs zum Saisonauftakt mit einem Unentschieden trennen sollten.

(RP)