Basketball: Souveräner Sieg gegen Tabellennachbarn

Basketball : Souveräner Sieg gegen Tabellennachbarn

– ETB Schwarz-Weiß Essen 67:63. Nur mit einer Portion Glück kamen die U18-Basketballer der BG Solingen am Dienstagabend gegen den Tabellenletzten ETB SW Essen zu einem 67:63-Erfolg. Das Spiel der Solinger war von einer schlechten Abwehrleistung, einem zerfahrenen Spielaufbau sowie einer katastrophalen Wurfausbeute geprägt. Der Gast spielte dagegen unbekümmert auf und nutzte die vielen Fehler der BG bis zur Halbzeit (26:37) geschickt aus. Durch einige Umstellungen fand die U18 dann nach der Pause endlich etwas besser ins Spiel. Doch die Freude über die erstmalige Führung (43:42) währte nur kurz. Erneut unterliefen der BG viele Fehler, so dass Essen sich vier Minuten vor Ende der Partie mit 45:59 absetzen konnte. Nach einer Auszeit folgte dann das große Aufbäumen des Gastgebers. Angetrieben von Mattheus Kondraciewicz und mit Ganzfelddeckung baute die BG sehr viel Druck auf die Essener auf, die nun ihre bis dahin gezeigte Souveränität verloren. In einer dramatischen Schlussphase kippte das Spiel und die BG kam nach einem 20:4-Lauf doch noch zu einem aber insgesamt sehr glücklichen Erfolg.

– ETB Schwarz-Weiß Essen 67:63. Nur mit einer Portion Glück kamen die U 18-Basketballer der BG Solingen am Dienstagabend gegen den Tabellenletzten ETB SW Essen zu einem 67:63-Erfolg. Das Spiel der Solinger war von einer schlechten Abwehrleistung, einem zerfahrenen Spielaufbau sowie einer katastrophalen Wurfausbeute geprägt. Der Gast spielte dagegen unbekümmert auf und nutzte die vielen Fehler der BG bis zur Halbzeit (26:37) geschickt aus. Durch einige Umstellungen fand die U 18 dann nach der Pause endlich etwas besser ins Spiel. Doch die Freude über die erstmalige Führung (43:42) währte nur kurz. Erneut unterliefen der BG viele Fehler, so dass Essen sich vier Minuten vor Ende der Partie mit 45:59 absetzen konnte. Nach einer Auszeit folgte dann das große Aufbäumen des Gastgebers. Angetrieben von Mattheus Kondraciewicz und mit Ganzfelddeckung baute die BG sehr viel Druck auf die Essener auf, die nun ihre bis dahin gezeigte Souveränität verloren. In einer dramatischen Schlussphase kippte das Spiel und die BG kam nach einem 20:4-Lauf doch noch zu einem aber insgesamt sehr glücklichen Erfolg.

BG Solingen – TV Breyell 101:62. In eigener Halle bleibt die U 16 der BG Solingen weiter eine Macht. Coach Benjamin Heck hatte gegen Breyell endlich wieder alle Spieler an Bord und konnte so personell aus dem Vollen schöpfen. Das Team zeigte sich in der Defensive von der ersten Minute an hochkonzentriert, in der Offensive wurde mannschaftlich geschlossen gespielt. Bereits im zweiten Viertel wurde der überforderte Gegner regelrecht auseinander genommen und so konnte die U 16 mit einer komfortablen 59:20-Führung in die Halbzeit gehen. In der zweiten Hälfte kam es dann zu einem offenen Schlagabtausch, denn die BG ließ Breyell wieder mehr mitspielen – ohne jedoch die Kontrolle über die Partie zu verlieren.

BG Solingen – BG Kamp-Lintfort 65:72. Zwar konnte die U14 der BG Solingen gegen den Tabellenführer lange mithalten, doch wurde dann am Ende der Überraschungssieg knapp verpasst. „Insbesondere in der ersten Hälfte haben wir dank guter Verteidigung und mannschaftsdienlichem Spiel in der Offensive überzeugt und zur Pause verdient mit 40:31 geführt“, erklärte Trainer Christian Meyer. Nach dem Seitenwechsel sei es seiner Mannschaft dann aber leider nicht gelungen, den Sack zu zumachen. „Im Schlussabschnitt haben wir einfache Körbe verschenkt. Hinzu kam eine schwache Ausbeute von der Freiwurflinie.“

(RP)