Fußball: Sonntags grüßt das Murmeltier

Fußball: Sonntags grüßt das Murmeltier

Vieles erinnert beim Fußball-Niederrheinligisten Union an einen bekannten Hollywood-Film. Vor jedem Spiel wünscht sich Mentor Dzemaili den ersten Saisonsieg. Das ist vor der Partie gegen den VfR Fischeln nicht anders. Nur diesmal soll die Negativ-Zeitschleife wirklich durchbrochen werden.

Vor jedem Sonntag gibt es beim Fußball-Niederrheinligisten Union Solingen das immer gleiche Szenario. Das hat sich auch vor dem 25. Spieltag nicht geändert, an dem die Mannschaft von Trainer Mentor Dzemaili beim Tabellenachten VfR Krefeld-Fischeln antreten muss. Erneut wünschen sich die Verantwortlichen und Spieler der Union nichts sehnlicher, als dass es endlich mit dem ersten Saisonsieg klappen möge. Eine Hoffnung, die bisher regelmäßig zerplatzte und so erinnert die Spielzeit der Blau-Gelben mittlerweile ein wenig an einen bekannten Hollywood-Film – nur dass bei der Union das Murmeltier nicht täglich, sondern regelmäßig sonntags grüßt.

Die Hoffnung von Dzemaili, dass es ausgerechnet morgen gegen Fischeln mit dem ersten Dreier klappen könnte, begründet sich auch aus der Tatsache, dass von den zwei Punkten auf der Habenseite einer am achten Spieltag im Hinspiel gegen die Krefelder (1:1) geholt wurde. Den zweiten Zähler gab es für die Solinger am 14. Spieltag durch ein 2:2 gegen Hönnepel-Niedermörmter. Zudem wird der Trainer diesmal seine Auswärtstaktik ändern: "Ich gehe auf Risiko. Wir müssen schauen, dass wir Tore schießen. Wir werden also voraussichtlich mit drei Angreifern spielen." Um die Trefferquote zu erhöhen, wurde unter der Woche der Abschluss intensiv trainiert – im Spiel Angriff gegen Abwehr. "Gegen TuRU Düsseldorf und den VfB Homberg haben wir zwar hinten lange gut gestanden, aber wir haben eben auch keine Tore gemacht." Das soll morgen anders werden.

Trotz 19 Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat Dzemaili die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. Rein rechnerisch ist der Ligaverbleib ja auch wirklich noch möglich. "Warten wir die nächsten Spiele und die Nachholbegegnungen ab, dann wissen wir mehr." Morgen in Krefeld wird Dzemaili voraussichtlich auf Dominik Montag verzichten müssen, der sich im Testspiel bei Fortuna Köln eine Hüftprellung zugezogen hat. Zudem stehen Fragezeichen hinter den Einsätzen von Stephan Heller (Erkältung) und Sascha Meier (Knieprellung).

  • C-Junioren : VfR Fischeln - VfB Solingen 1:0 (0:0)

Hußmanns warnt

Obwohl seine Elf in der Partie klarer Favorit ist, warnt Fischelns Trainer Dieter Hußmanns seine Spieler vor dem designierten Absteiger: "Der Qualitätsunterschied ist nicht so groß. Solingen hat zuletzt gute Ergebnisse gegen Top-Mannschaften erzielt." Der Coach hofft trotzdem morgen auf einen großen Schritt in Sachen Klassenerhalt: "Unsere Tabellensituation ist weiterhin trügerisch. Wir müssen weiter Gas geben. Ich bin aber zur Zeit sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir wollen den positiven Trend unbedingt nutzen."

Fußball-Niederrheinliga: VfR Krefeld-Fischeln – Union Solingen (Sonntag, 15 Uhr, Stadion Kölner Straße).

(RP)