1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Lokalsport: Solinger TB glaubt nicht mehr wirklich an die Rettung

Lokalsport : Solinger TB glaubt nicht mehr wirklich an die Rettung

LTV Wuppertal - Solinger TB. Durch den sensationellen Heimsieg des Konkurrenten TuS Wermelskirchen über den Tabellendritten SG Langenfeld II beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer mittlerweile sechs Punkte. Der Absturz des Handball-Verbandsligisten Solinger Turnerbund zeichnet sich immer weiter ab, sieben Spieltage vor dem Saisonende glaubt niemand mehr so wirklich an eine Rettung. "Wir fahren nach Wuppertal und wollen uns auch dort bestmöglich präsentieren", kündigt Trainer Michael vom Feld an.

LTV Wuppertal - Solinger TB. Durch den sensationellen Heimsieg des Konkurrenten TuS Wermelskirchen über den Tabellendritten SG Langenfeld II beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer mittlerweile sechs Punkte. Der Absturz des Handball-Verbandsligisten Solinger Turnerbund zeichnet sich immer weiter ab, sieben Spieltage vor dem Saisonende glaubt niemand mehr so wirklich an eine Rettung. "Wir fahren nach Wuppertal und wollen uns auch dort bestmöglich präsentieren", kündigt Trainer Michael vom Feld an.

Am Sonntag (16.45 Uhr) geht es für das Schlusslicht zum Tabellenvierten, der sich nach dem Trainerwechsel deutlich stabilisiert hat. Jens Buss, der gleichzeitig noch sportlicher Leiter beim Drittligisten Leichlinger TV ist, übernahm für Christian Hartung und feierte bei seinem Einstand gleich einen überzeugenden 28:23-Erfolg in Kettwig. "Wir befinden uns in der Rolle des krassen Außenseiters. Aber vielleicht gelingt es uns ja, an die gute Leistung aus der Vorwoche anzuknüpfen.

Dann ist sicherlich auch ein ordentliches Ergebnis möglich", meint vom Feld, der weiterhin auf Kreisläufer Felix Koch (Hand) verzichten muss. Dafür wird Allrounder Sven Ortloff an den Kreis rücken. Möglicherweise bedient sich vom Feld noch an einem Routinier aus den Reservemannschaften, was sich allerdings erst kurzfristig entscheiden wird.

(lhep)