Lokalsport Schwache erste Halbzeit ist eine zu große Hypothek

8. Minute Die TSG Friesenheim startet viel besser in die Partie. Zwar geht der Bergische HC durch Jan Artmann mit 1:0 in Führung, doch in der Folge finden die Löwen überhaupt keine Lösung gegen die 6:0-Deckung der Gäste. Immer wieder geraten die Hausherren ins Zeitspiel, so dass Spielmacher Alexander Oelze einen verzweifelten Versuch nach dem anderen abgeben muss. Die Würfe sind leichte Beute für TSG-Keeper Kevin Klier. Auf der anderen Seite machen es die Eulen besser. Sie gehen mit 4:1 in Front.

8. Minute Die TSG Friesenheim startet viel besser in die Partie. Zwar geht der Bergische HC durch Jan Artmann mit 1:0 in Führung, doch in der Folge finden die Löwen überhaupt keine Lösung gegen die 6:0-Deckung der Gäste. Immer wieder geraten die Hausherren ins Zeitspiel, so dass Spielmacher Alexander Oelze einen verzweifelten Versuch nach dem anderen abgeben muss. Die Würfe sind leichte Beute für TSG-Keeper Kevin Klier. Auf der anderen Seite machen es die Eulen besser. Sie gehen mit 4:1 in Front.

13. Minute Max Weiß kassiert bereits seine zweite Strafzeit. Der Kreisläufer hat derzeit etwas Pech. Auch in Hamburg musste er früh zum zweiten Mal vom Feld. Gegen die Friesenheimer wird Weiß aber auch Opfer von recht kleinlichen Pfiffen.

15. Minute Viktor Szilágyi gibt sein Comeback auf der Spielmacher-Position und kommt für den glücklosen Oelze rein. An die Glanzvorstellungen vor seiner Verletzung kann der Österreicher aber noch nicht wieder anknüpfen.

22. Minute Die Partie könnte inzwischen unentschieden stehen, doch die Löwen nutzen ihre hundertprozentigen Chancen nicht. Kristian Nippes scheitert gleich drei Mal frei vor Kevin Klier. Auch Moritz Preuss vergibt einen Tempogegenstoß. So sind es die Friesenheimer, die durch einen Siebenmeter von Stephan Just auf 11:7 erhöhen. Im Gegenzug donnert Milos Dragas die Kugel auch noch an den Pfosten.

27. Minute Jetzt erwischt es die Löwen ganz dick. Arnor Gunnarsson und Alexander Oelze haben die Chance, die Partie per Siebenmeter offener zu gestalten. Beide scheitern am für den Strafwurf eingewechselten Maximilian Bender.

29. Minute Endlich trifft Kristian Nippes. Der Linkshänder markiert sein erstes von insgesamt fünf Toren und verkürzt damit auf 9:15, was gleichzeitig der Halbzeitstand der Begegnung ist.

33. Minute Die Löwen kommen entschlossen aus der Pause. Noch ist das Spiel nicht verloren. Christian Hoße ist der dritte BHC-Akteur, der es von der Siebenmeter-Linie gegen Bender versucht - und er verkürzt auf 11:15.

46. Minute Nach einem weiteren erfolgreichen Strafwurf von Hoße sind die Bergischen bis auf ein Tor herangekommen. Felix Kossler kann sich gegen Jan Artmann nur mit einem Foul helfen und bringt die Gäste damit in Unterzahl. Der BHC hat nun die Riesenchance, das 20:20 zu erzielen. Doch in Überzahl vergibt Szilágyi gegen Klier, was Stephan Just auf der anderen Seite zum 21:19 für die TSG nutzt.

50. Minute Max Weiß kassiert seine dritte Zeitstrafe und sieht damit die Rote Karte. Nippes verkürzt in Unterzahl dennoch auf 21:22, aber die Gäste treffen emotionslos durch Felix Kossler und Bogdan Criciotoiu.

56. Minute Ein letztes Mal schöpfen die Bergischen Fans unter den 2 222 Zuschauer in der Klingenhalle Hoffnung, als Gunnarsson einen Gegenstoß zum 24:26 verwandelt. Aber in dieser Phase ist Stephan Just für die Gäste zur Stelle. Der Rückraumspieler trifft nicht nur per Siebenmeter, sondern versenkt auch zum 28:25 aus der Distanz. Den Löwen läuft nun die Zeit davon. Die Begegnung ist entschieden.

(trd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort