1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Badminton: Remis im Abstiegskrimi bedeutet Klassenerhalt

Badminton : Remis im Abstiegskrimi bedeutet Klassenerhalt

Weil die Schützenhilfe ausblieb, konnte Badminton-Zweitligist STC Blau-Weiß nach dem 6:2-Heimsieg gegen den TV Refrath II noch nicht feiern. Das holten die Solinger gestern in Hohenlimburg nach.

Nur verhalten freuten sich Samantha Ward und Angus Gilmour über den verwandelten Matchball. Das britische Duo hatte dem STC Blau-Weiß Solingen nach einer überzeugenden Vorstellung soeben den fünften Punkt zum Gesamtsieg gegen den TV Refrath II beschert, der aber nur dann besonders wertvoll gewesen wäre, wenn sich nicht paralle der Konkurrent im Fernduell um den Klassenerhalt auch auf der Siegerstraße befunden hätte. Weil sich der BC Hohenlimburg bei Rot-Weiß Wesel ebenfalls beide Punkte sicherte, musste der zweite Absteiger aus der 2. Badminton-Bundesliga gestern im direkten Aufeinandertreffen ermittelt werden.

Die Blau-Weißen hatten in Hagen ihre Aufstellung gegenüber dem Vortag nur im zweiten Herren-Doppel verändert. Julien Gupta gesellte sich statt Niclas Lohau an die Seite von Edwin Ekiring. In den parallel laufenden Partien entwickelten sich interessante Übereinstimmungen. Kurz und knapp ging das erste Herren-Doppel zeitgleich verloren wie das Damen-Doppel von Samantha Ward und Laura Ufermann gewonnen wurde. Lange umkämpft waren die auf den zwei Spielfeldern gleichzeitig laufenden Partien des zweiten Herren-Doppels sowie des Einzels von Jamie Bonsels. Ekiring / Lohau verloren in drei Sätzen, während der Brite mit seinem Sieg wieder ausglich.

Dann ging Hohenlimburg mit dem Sieg im Damen-Einzel in Front, und wenig später schien dem STC das gesamte Spiel aus den Händen zu gleiten. Kisyov brachte unverhofft den Hohenlimburger Christian Bald ins Spiel, und Edwin Ekiring verlor im Spitzeneinzel glatt den ersten Satz. Zumindest der Bulgare schaffte es, sich in den dritten Satz und zum Sieg zu retten. Zum Klassenerhalt brauchten die Blau-Weißen ein Remis. Das sicherten letztlich souverän Angus Gilmour und Samantha Ward mit ihrem Zwei-Satz-Erfolg im Mixed. "In dieser Partie war alles möglich." Am Ende war Teamchef Lutz Lichtenberg nur froh, auch weiterhin in der Zweiten Liga vertreten zu sein.

In der Samstagspartie hatten die Solinger davon profitiert, dass der Tabellenzweite nicht in Bestbesetzung hatte antreten können. Drei Stammspieler fehlten aufgrund ihrer Teilnahme an der Jugend-Weltmeisterschaft. Zudem war die Niederländerin Iris Tabeling kurzfristig ins Erstliga-Team berufen worden, weil dort eine Dame krankheitsbedingt hatten passen müssen.

Die Ausfälle machten sich die Blau-Weißen in den Matches mit Herren-Beteiligung zunutze. Im Einzel holten Blagovest Kisyov und Jamie Bonsels Pflichtsiege. Lediglich Edwin Ekiring machte an Position Eins kurzen Prozess und spielte mit Johannes Szilagyi auf der anderen Seite des Netzes Katz und Maus. Im Doppel hatte sich der Ugander an der Seite von Niclas Lohau mehr strecken müssen, um im spannendsten Duell des Tages gegen Raphael Beck und Kevin Mischke einen 21:16, 19:21, 29:27-Erfolg zu feiern. Nur bei den Damen waren die Refrather den Solingern trotz des Ausfalls von Iris Tabeling überlegen. Die beiden Niederlagen von Samantha Ward / Laura Ufermann sowie Eva Damm waren einkalkuliert gewesen und zu verkraften.

(RP)