Lokalsport: Raptors stutzen Eisadlern beim 3:1-Sieg die Schwingen

Lokalsport: Raptors stutzen Eisadlern beim 3:1-Sieg die Schwingen

Auf der Zielgeraden der Saison kommen die Raptors in Schwung. Dem 4:3-Erfolg in Bergisch Gladbach ließ das Landesliga-Schlusslicht jetzt ein 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) vor heimischer Kulisse gegen die Eisadler Dortmund folgen. Jonas Matzken brachte die Hausherren gegen den Vorletzten in der 15. Minute in Führung, pro Drittel legten Steffen Wintgen (29.) und Felix Wolter (44.) nach. Der 3:0-Führung und dem ersten Treffer der Gäste folgten dann keine bangen Momente her, auch wenn Marco Piwonski in der 59. Minute aus taktischen Gründen zur Auszeit griff. "Das Kompakt-Paket fruchtet nun. Schade, dass bald Schluss ist", sagt der ECB-Trainer zur Umsetzung des Systems - die Stürmer arbeiteten auch gegen Dortmund effektiv nach hinten, aus einer stabilen Defensive wurden sehenswerte Konter vorgetragen.

"Alles war ganz entspannt", freute sich Piwonski über den verdienten Sieg und eine gut besuchte Halle. Der Verein hatte zum "Family-Day" mit einigen Programmpunkten geladen. Auch am kommenden Wochenende gibt es Landesliga-Eishockey im Südpark. In den letzten beiden regulären Meisterschaftspartien sind zunächst die Wiehl Penguins (Freitag, 20 Uhr) und dann Grefrath Phoenix (Sonntag, 19 Uhr) zu Gast. Im Anschluss daran werden noch die "Play downs" angesetzt.

(jg)