1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Lokalsport: Paladins werden von den Cardinals überrannt

Lokalsport : Paladins werden von den Cardinals überrannt

Essen Cardinals - Solingen Paladins 33:7 (19:7). Erwartungsgemäß verloren die Solingen Paladins bei den Essen Assindia Cardinals, die sich mit den Langenfeld Longhorns um den Aufstieg in der Football-Regionalliga streiten. Nur zu Beginn hielt die Mannschaft von Trainergespann Gunnar Peschelt und Tim Rüttgers mit.

Essen Cardinals - Solingen Paladins 33:7 (19:7). Erwartungsgemäß verloren die Solingen Paladins bei den Essen Assindia Cardinals, die sich mit den Langenfeld Longhorns um den Aufstieg in der Football-Regionalliga streiten. Nur zu Beginn hielt die Mannschaft von Trainergespann Gunnar Peschelt und Tim Rüttgers mit.

So gut eingestellt die Solinger Defensive auch war, die Essener Offensive war stärker. Bereits in ihrer ersten Angriffsserie punkteten die Gastgeber per Touchdown zum 6:0. Eine weitere lange Serie später führte die Truppe bereits 12:0. Dann feierten die Paladins den großen Moment dieser Partie. Jeremy Konzack warf einen langen Pass auf Peter Pinter, der das Ei in die Endzone trug. Daniel Rennich erzielte den Extrapunkt mit dem Tritt zwischen die Torstangen und verkürzte so auf 7:12, womit die Solinger Hoffnungen wieder geweckt waren. Vor der Pause erhöhten die Essener aber wieder auf 19:7.

Nach der Halbzeit fing Giuliano Schürrer einen gegnerischen Pass ab, um die Solinger in Ballbesitz zu bringen. Wenige Minuten später passierte Konzack aber das gleiche Missgeschick. Auch er warf das Spielgerät einem gegnerischen Spieler in die Hände. Zwei weitere gegnerische Touchdowns sorgten dann für die Vorentscheidung in der Begegnung.

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : Neun neue Todesfälle und 3.488 Neuinfektionen in NRW gemeldet
  • Kunststoffröhrchen mit Abstrichen in einem Labor.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Sechs weitere Todesfälle
  • Corona in Solingen : Stadt meldet zwei weitere Todesopfer

Beim 7:33-Rückstand kam Carsten Schumacher für Konzack auf die verantwortungsvolle Quarterback-Position. Der Footballer, der gerade einen Schlüsselbeinbruch überstanden hat, schlug sich gut und brachte den Ball bis auf zwei Meter an die Endzone heran. Dann verloren die Paladins den Ball durch ein Missgeschick, und die Cardinals konnten in Ruhe die restliche Spielzeit auslaufen lassen.

"Die Jungs waren konzentriert, aber hauptsächlich hat die Defensive Akzente setzen können", meinte Pressesprecherin Verena Prust. "Besonders stark waren Felix Thomassen, Patrick Schulze und Magnus Westhofen." Im Angriff überzeugten Marvin Leimküller sowie Daniel Rennich.

(trd)