1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Football: Paladins freuen sich aufs Derby

Football : Paladins freuen sich aufs Derby

An Pfingstmontag empfangen die Solinger den Rivalen Remscheid zum ersten Liga-Duell.

Lange mussten Solinger Footballfans auf diese Partie warten. Die Paladins empfangen am Pfingstmontag (16.30 Uhr) Remscheid Amboss im Walder Stadion. Eine Rivalität haben die beiden Vereine immer gepflegt, doch auf dem Feld wurde diese im Ligabetrieb noch nie ausgelebt. Nach dem Aufstieg der Paladins treffen die Teams nun in der Regionalliga aufeinander. Und für die Mannschaft des Trainergespanns Gunnar Peschelt und Tim Rüttgers gilt deshalb nicht nur aufgrund des Saisonzieles Klassenerhalt: gewinnen.

Die Klingenstädter sind besser in die Saison gestartet als der Amboss. Während für die Paladins je ein Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden heraussprangen, mussten sich die Remscheider drei Mal geschlagen geben und stehen deshalb am Tabellenende. Bemerkenswert sind vor allem die Spiele gegen die Aachen Vampires. Während die Solinger auswärts 35:6 gewannen, unterlag das Team aus der Röntgenstadt daheim mit 0:27.

"Wir sehen uns dennoch auf keinen Fall als Favorit", erläutert Tim Rüttgers. "Zu dem frühen Zeitpunkt der Saison waren die Remscheider Zugänge noch gar nicht richtig eingespielt. Das dauert immer eine gewisse Zeit. Also wird das auf jeden Fall ein strammes Spiel werden."

  • KFC gegen Mannheim : Neues Duell alter Rivalen
  • David Schmidt war mit sechs Treffer
    Handball-Bundesliga : BHC nimmt eindrucksvoll Revanche
  • Handball-Bundesliga : Den Spielverlauf auf den Kopf gestellt

Rüttgers ist optimistisch, dass seine Paladins beim "Höhepunkt der Saison" eine Chance haben werden. Dem schließt sich Gunnar Peschelt an: "Wir freuen uns auf das Bergische Derby und möchten die Leistungen aus den letzten Spielen bestätigen und noch verbessern." Auch der Trainer erwartet einen heißen Tanz mit großen Emotionen.

Personell bleibt die Lage nahezu unverändert. Zwar sind Carsten Schumacher und Marvin Leimküller weiterhin außer Gefecht, zudem fällt Frank Richters aus der Defensive Line vorerst aus. Peter Pinter wird, nachdem er beim 14:14 gegen die Troisdorf Jets aussetzen musste, wieder mit dabei sein. Auf der Quarterback-Position ist Jeremy Konzack gesetzt, nachdem er am vergangenen Wochenende einen guten Einstand gefeiert hat. "Auch hier muss die Abstimmung natürlich erst mal stimmen, aber er macht sehr gute Fortschritte", lobt Rüttgers.

Das Derby nutzen die Paladins, um eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Dass die Mannschaft sich vom Publikum beflügelt fühlt, betonen die Trainer seit Jahren, aber: "Wir ziehen diesen Spieltag richtig groß auf", kündigt Michael Prawinski aus dem Paladins-Vorstand an. Erwin Paech wird vor dem Spiel und während der Halbzeitpause ein kleines Konzert spielen. Dazu verspricht Prawinski ein vergrößtertes Catering-Programm.

(trd)