1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Handball: OTV ärgert sich über das Remis im Landesliga-Derby

Handball : OTV ärgert sich über das Remis im Landesliga-Derby

Ohligser TV - TSV Aufderhöhe II 20:20 (11:11). Unterschiedlicher konnten die Gemütslagen nach dem Landesliga-Derby nicht sein. Während die Handballer des OTV nach dem Remis gegen den favorisierten TSV II zufrieden waren, zeigte sich Gäste-Trainer Hendrik Röhrig ganz und gar nicht einverstanden: "Wir haben es weder in Abwehr noch im Angriff geschafft, unsere Normalform abzurufen. Außerdem sind wir mit der Regelauslegung der Schiedsrichter nicht sonderlich gut zurecht gekommen." Mann des Tages war OTV-Torwart Benjamin Karmaat, der mit unzähligen Paraden, unter anderem bei vier Siebenmetern, die Gästewerfer an den Rand der Verzweiflung brachte. "Wir sind leider immer an seinen gleichen Bewegungen gescheitert. Da haben sich meine Spieler nicht gut angestellt", meinte Röhrig. In seinem Team überzeugte Fabian Küpper sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. In der 17. Minute verdrehte er sich allerdings das Knie und schied aus - eine entscheidende Schwächungfür Röhrig und sein Team.

Ohligser TV - TSV Aufderhöhe II 20:20 (11:11). Unterschiedlicher konnten die Gemütslagen nach dem Landesliga-Derby nicht sein. Während die Handballer des OTV nach dem Remis gegen den favorisierten TSV II zufrieden waren, zeigte sich Gäste-Trainer Hendrik Röhrig ganz und gar nicht einverstanden: "Wir haben es weder in Abwehr noch im Angriff geschafft, unsere Normalform abzurufen. Außerdem sind wir mit der Regelauslegung der Schiedsrichter nicht sonderlich gut zurecht gekommen." Mann des Tages war OTV-Torwart Benjamin Karmaat, der mit unzähligen Paraden, unter anderem bei vier Siebenmetern, die Gästewerfer an den Rand der Verzweiflung brachte. "Wir sind leider immer an seinen gleichen Bewegungen gescheitert. Da haben sich meine Spieler nicht gut angestellt", meinte Röhrig. In seinem Team überzeugte Fabian Küpper sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. In der 17. Minute verdrehte er sich allerdings das Knie und schied aus - eine entscheidende Schwächungfür Röhrig und sein Team.

Team CDG/GW Wuppertal - Solinger TB 30:21 (11:10). Der Fehlstart in die neue Saison ist für den mit einigen Ambitionen angetretenen STB nach der zweiten Niederlage in Serie perfekt. "Wir sind diesmal leider wieder an unsere schwachen Chancenverwertung gescheitert", erklärte Trainer Sven Siemens und verwies auf insgesamt 38 Fehlwürfe. Bis zum Seitenwechsel befanden sich die favorisierten Gäste in Reichweite, danach musste man die Wuppertaler ziehen lassen. "Wir werden uns in den kommenden Tagen mit einer anderen Abwehrausrichtung und daraus ergebenden neuen Angriffsfolgen beschäftigen. In erster Linie müssen wir aber die Verunsicherung erst einmal wieder aus den Köpfen bekommen", so Siemens.

  • Die Stimmung war angesichts der tollen
    30:31 in der Handball-Bundesliga : In der zweiten Halbzeit verlieren die Löwen ihre „Basis“
  • Kapitän Fabian Gutbrod (Nummer 22) und
    Handball in Solingen : Löwen erarbeiten sich den Jubel-Kreis
  • ▷ Abwehrspezialist Csaba Szücs (Foto) verlängerte
    Handball-Bundesliga : BHC verliert das Löwen-Duell

HSG Rade/Herbeck II - Bergischer HC III 33:27 (18:12). Mit einem Mini-aufgebot wehrte sich der BHC III lange. Nach dem 32:30 für Rade setzte BHC-Trainer Martin Fuchs mit einer geöffneten Abwehr alles auf eine Karte. "Von daher ist die Niederlage am Ende auch um einige Tore zu hoch ausgefallen", sagte der 38-Jährige. Max Müller legte aus dem Rückraum eine tadellose erste Hälfte mit sechs Treffern hin, nach grobem Foulspiel an ihm konnte der Nachwuchsmann nur noch eingeschränkt mitwirken. "Das war schade, denn uns fehlten ohnehin schon die Alternativen", so Fuchs.

(lhep)