Tennis: Nach dem Regen kam der Jubel beim STC

Tennis: Nach dem Regen kam der Jubel beim STC

Die Widderterinnen feiern bis 4 Uhr morgens den Aufstieg in die Tennis-Niederrheinliga.

Um 14.19 Uhr fängt es am Samstag an zu regnen. "Solange der Wasserhahn nicht aufgeht, kein Problem", sagt Katharina Jacob. Doch die Sportliche Leiterin des Solinger TC hat es kaum ausgesprochen, da öffnen sich die Schleusen - und die Partie der Tennisdamen in der 1. Verbandsliga gegen den TC Blau-Schwarz Düsseldorf muss unterbrochen werden. Für zwei Stunden geht gar nichts, in der Halle spielen die Herren 60, draußen bedeckt eine Wasserschicht die Plätze. So spielen die Widderterinnen im Vereinsheim Karten.

Nach der Regenflut zieht Jacob die Plätze selbst mit einer Matte ab, denn die Düsseldorferin Agata Lindell möchte ihr Match gegen Anika Kurt unbedingt draußen zu Ende spielen. Es hilft ihr nichts, sie verliert auch dort klar, und am Ende jubelt der STC über den 8:1 (5:1)-Sieg, der den Aufstieg in die Niederrheinliga besiegelt. Der ist zwar rein rechnerisch noch nicht ganz sicher, aber dass die Widderterinnen am letzten Spieltag klar verlieren, ist mehr als unwahrscheinlich. So geht es im Anschluss in eine Solinger Lokalität, wo bis 4 Uhr morgens gefeiert wird. "Alle sind gut nach Hause gekommen, das ist das wichtigste", sagt Jacob, die sich auf Samstag freut: Dann gibt es das Sommerfest.

Einzel: Koek - R. Dell'Anno 6:2, 6:2; Rus - Sentis kampflos 6:0, 6:0; Jacob - Wind kampflos 6:0, 6:0; Kurt - Lindell 6:1, 6:1; Hartmann - L. Dell'Anno 6:0, 6:2; Bruchhaus - Daniels 4:6, 4:6. Doppel gingen kampflos an den STC.

(ame)