1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Handball: Müller kann seine Bestbesetzung ins Rennen schicken

Handball : Müller kann seine Bestbesetzung ins Rennen schicken

TSG Eddersheim - HSV Gräfrath (Frauen). Gerade mal ein Pünktchen sind die Drittliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath von ihrem Verfolger aus Eddersheim getrennt. Der zwischen Mainz und Frankfurt beheimatete Aufsteiger hat als aktueller Tabellensiebter bereits Planungssicherheit für die kommende Spielzeit.

TSG Eddersheim - HSV Gräfrath (Frauen). Gerade mal ein Pünktchen sind die Drittliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath von ihrem Verfolger aus Eddersheim getrennt. Der zwischen Mainz und Frankfurt beheimatete Aufsteiger hat als aktueller Tabellensiebter bereits Planungssicherheit für die kommende Spielzeit.

Am vergangenen Wochenende gelang der TSG ein weiterer Paukenschlag, denn im Nachbarschaftsduell beim Tabellenführer SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim gelang der Mannschaft ein 25:25-Remis. "Das ist eine richtig gute Mannschaft und wir werden schon eine Topleistung bringen müssen, um dort zu bestehen", sagt Alexander Müller.

Der HSV-Trainer hofft in erster Linie auf eine starke Abwehrleistung. Im Hinspiel gelang das nicht, damals mussten sich die Gräfratherinnen deutlich mit 26:31 geschlagen geben. TSG-Rückraumspielerin Sarah Dernbach lieferte mit zwölf Toren eine vorzügliche Vorstellung ab - darauf wird sich die HSV-Defensive entsprechend einstellen müssen. "Aber der Aufsteiger ist insgesamt im Rückraum stark aufgestellt, zudem ist das Spiel über den Kreisläufer sehr gefährlich", weiß Müller.

Auf Seiten der Solingerinnen liefert die aktuelle personelle Situation Anlass zum Optimismus. Zum ersten Mal nach langer Zeit kann Müller seine beste Besetzung ins Rennen schicken. Kamila Caluzynska hat ihre Grippe vollständig auskuriert, Annika Ingenpaß wird zusammen mit Steffi Bergmann die Abwehr stabilisieren und im Angriff am Kreis für Unruhe sorgen. "Es wird auf die entsprechenden Wechselalternativen ankommen", weiß Müller, der von Anfang an sehr hohes Tempo gehen möchte.

Ab der kommenden Woche wollen die Verantwortlichen des HSV Gräfrath zudem in den personellen Planungen ein gutes Stück vorankommen. Erste Gespräche mit Spielerinnen - mit durchaus positiven Tendenzen - sind bereits gelaufen und nun wollen Abteilungsleiter Andreas Spitzer und sein Team alsbald Vollzug vermelden.

(lhep)