Handball: Mit sechs Spielern der ersten Stunde

Handball: Mit sechs Spielern der ersten Stunde

Eigentlich basiert die Gründung der Jugendabteilung beim HSV Gräfrath auf einem Zufall. "Es fing damit an, dass mein Sohn gerne Handball spielen wollte", erläutert Stefan Bögel.

Jetzt hat das Gründungsteam, von denen inklusive Julius Bögel noch sechs Spieler der ersten Stunde dabei sind, seinen bisher größten Erfolg gefeiert. Mit 20:0-Punkten haben sich die Gräfrather die Kreismeisterschaft gesichert. "Die Mannschaft hat sich hervorragend entwickelt", sagt Stefan Bögel, der das Team gemeinsam mit Stephan Kern trainiert. "Das Schöne ist, dass alle so zusammen bleiben und gemeinsam in die C-Jugend gehen." Die Qualifikation für die Verbandsliga ist realistisch. "Die Oberliga wäre wohl noch ein Schritt zu viel."

Zuvor steht allerdings der Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Am 4. Mai fährt der HSV zur Niederrheinmeisterschaft nach Oberhausen. "An einem guten Tag können wir dort jeden schlagen", ist sich der Coach sicher.

Neben den Solingern zählen der TV Lobberich sowie ART Düsseldorf zum Favoritenkreis. Der Modus birgt jedoch Gefahren. In zwei Vierergruppen ziehen nur die beiden Gruppensieger ins Endspiel ein. "Wer in welcher Gruppe spielt, wird erst am Wettkampftag gelost. Wir könnten also theoretisch direkt auf die besten Gegner treffen."

  • Spiele in Düsseldorf : Viel Lob, aber auch viel Kritik für den BHC

Wie es langfristig mit den Jungen-Mannschaften des HSV Gräfrath weitergeht, steht allerdings noch nicht fest. "Wir haben ja keine Männerabteilung mehr. Da ist noch viel Klärungsbedarf", meint Bögel. "Wenn es aber einer von unseren Jungs schaffen würde, später in der B- oder A-Jugend beim Bergischen HC zu spielen, wäre das schon ein Grund stolz zu sein."

Anders sieht es bei den Mädchen aus. Bei den Frauen verfügt der HSV Gräfrath über die beste Abteilung der Stadt und möchte den Nachwuchs natürlich im eigenen Verein integrieren. Die weibliche D-Jugend stand ihren männlichen Kollegen in nichts nach und sicherte sich auch die Kreismeisterschaft. Am 3. Mai, einen Tag vor den Jungs, findet in Oberhausen die Niederrheinmeisterschaft statt. Chancen auf den Titel rechnet sich die Truppe von Trainerin Julia Spitzer ebenfalls aus.

(trd)
Mehr von RP ONLINE