1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Fußball: Kantersieg zum Auftakt

Fußball : Kantersieg zum Auftakt

Im ersten Testspiel im Rahmen der Vorbereitungen auf die anstehende Saison in der Fußball-Bezirksliga kam der VfB Solingen gegen den Kreisligisten Anadolu zu einem 13:1-Erfolg. Siebenfacher Torschütze war Davide Lo Martire.

VfB Solingen — Anadolu Solingen 13:1 (5:1). Am vergangenen Dienstag hatte Uwe Rütjes sein erstes Training beim VfB Solingen geleitet, gestern machte sich der neue Coach des Landesliga-Absteigers im Testspiel gegen Anadolu ein erstes Bild unter Wettkampfbedingungen. Allerdings konnte von Wettkampf nur eine Halbzeit lang die Rede sein, denn in der zweiten Hälfte konnten die Gäste von der Carl-Ruß-Straße dem VfB nur noch mental Widerstand leisten. Stehend K. o. waren sie eher Zuschauer des Debakels, das ihnen die Rütjes-Elf in den zweiten 45 Minuten bescherte. Die Kraftlosigkeit des A-Kreisligisten hatte einen Grund: Nach einem Training am Vormittag hatten die Spieler den Weg zum Bavert als Laufeinheit absolvieren müssen.

Uwe Rütjes und sein Co-Trainer Andreas Lenz hatten wegen Verletzungen und Urlaubsabmeldungen nur zwölf Spieler im Kader. Vor einer Viererkette um Innenverteidiger Francesco La Rosa setzte die neue sportliche Leitung auf eine Doppelsechs (Matteo Agrusa und Domenico Vitale). Davor agierte Atabey Kaplan als klassischer Zehner hinter Momo Hosseini, der einzigen Angriffsspitze.

  • Fußball : A-Kreisligisten spielen schon um Punkte
  • Fußball-Länderspiel : Italiens Nationalteam in Davide-Astori-Trikot
  • Tom Kare Nikolaisen zeigte nicht nur
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC in Gala-Form

Gut besetztes Mittelfeld

Von Anpfiff an ließ der VfB den Ball gut laufen. Besonders über die Außenbahnen — rechts mit Davide Lo Martire, links mit dem A-Jugendlichen Marvin Mohrhagen besetzt — wurde viel Druck erzeugt. Anadolu wehrte sich in der Anfangsphase im Rahmen seiner Möglichkeiten, doch waren Tore für den drückend überlegenen VfB nur eine Frage der Zeit. Lo Martire eröffnete in der 9. Minute den Torreigen, Agrusa (22.) erhöhte auf 2:0. Ein unnötiger Ballverlust von Vitale führte zum Anschlusstreffer Anadolus (24.), der Rütjes in seiner Einschätzung bestätigte, dass sich der VfB in der Defensive noch verstärken muss. Einen Kandidaten gibt es schon: Manfred Szepanski. "Er hat sich aber noch nicht entschieden", erklärte Sportdirektor Manuel Habljak.

Bereits gut und torgefährlich besetzt sind bei den Bavertern Mittelfeld und Angriff: Morhagen (26.), Lo Martire (38.) und Agrusa (39.) stellten den hochverdienten 5:1-Pausenstand her.

In der zweiten Halbzeit waren die Spieler von Anadolu platt. Rütjes stellte um, zog Hosseini ins Mittelfeld zurück und beorderte dafür Lo Martire in die Spitze, der seinen beiden Treffern fünf weitere folgen ließ. Die weiteren Tore erzielten Philipp Heck (59.), Mohrhagen (78.) und La Rosa (82.).

(RP)