Badminton: Im Mixed ist der Knoten geplatzt

Badminton : Im Mixed ist der Knoten geplatzt

Niclas Lohau hat mit der Solinger Teamkollegin Laura Ufermann überraschend das Badminton-Turnier der DBV-Rangliste gewonnen.

Der Erfolg hat selbst Niclas Lohau überrascht. Zum ersten Mal seit 30 Jahren hat wieder ein Mixed des STC Blau-Weiß ein Turnier der DBV-Rangliste gewonnen. "In der Meisterschaft hatten Laura und ich bislang noch nicht so viele Chancen, als Sieger vom Feld zu gehen." In der vorigen Saison war das noch anders gewesen, als der 21-Jährige mit Laura Ufermann im Solinger Regionalliga-Team erfolgreich harmoniert hatte. "Es ist eine Frage des Selbstbewusstseins", gibt Niclas Lohau zu. "Und natürlich der Qualität der Gegner."

In Cuxhaven sind Niclas Lohau und Laura Ufermann deswegen auch ohne jegliche Erwartungen angetreten. "Wir wollten nur Spaß haben. Und gleich im ersten Match hatten wir das Gefühl, dass es wieder passt." Im Viertel- und Halbfinale ließ sich das STC-Duo auch vom Verlust des ersten Satzes nicht aus der Bahn werfen. Wie später im Finale gegen Ary Trisnanto und Charlotte Persson (Trittau) bewiesen Lohau / Ufermann in knappen Situationen Nervenstärke. "Es lief wie früher."

Niclas Lohau war vor anderthalb Jahren von der Spvg. Sterkrade-Nord in die Klingenstadt gewechselt mit dem Vorhaben, im Badminton noch einmal anzugreifen. "Mir hatte es nicht gereicht, in der Liga immer nur ein Spiel zu machen." Zudem sei der Oberhausener zu wenig gefördert worden. Dabei hatte der Student Vor gut drei Jahren vor der Entscheidung gestanden, sein Leben komplett auf den Sport auszurichten. Das Angebot, ans Internat nach Saarbrücken und damit an den Deutschen Leistungsstützpunkt zu gehen, hat Lohau jedoch ausgeschlagen. "Ich habe meinem Privatleben dann doch den Vorrang gegeben."

Heute studiert der 21-Jährige in Mülheim Bauingenieurwesen und fährt drei Mal pro Woche zum Training nach Solingen. "Eine gute Mischung", wie Lohau findet. Anfangs sei er noch deprimiert gewesen, weil trotz des Aufwandes nichts herumgekommen sei. "Jetzt merke ich, dass die Leistungskurve mit jedem Training und jedem Spiel gegen stärkere Gegner nach oben zeigt." Im Mixed ist der Knoten geplatzt. Niclas Lohau hätte nichts dagegen, wenn er auch im Herren-Doppel mit Teamkollege Julien Gupta an die gemeinsamen Erfolge in der Jugend- und Junioren-Zeit anknüpfen würde.

(gra)
Mehr von RP ONLINE