1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Fußball: Heep trainiert Nachwuchs

Fußball : Heep trainiert Nachwuchs

Der Sportring Höhscheid/Widdert ist in diesem Jahr Ausrichter des Tags des Mädchenfußballs. Neben Turnieren für Teams der U 13 bis U 17 gibt es auch eine Trainingseinheit mit Bundesligaspielerin Melanie Heep.

Am kommenden Sonntag richtet der Sportring Höhscheid/Widdert den Tag des Mädchenfußballs aus. Los geht es auf der Sportanlage Neuenkamper Straße um 9 Uhr, der Veranstalter rechnet mit über 300 Teilnehmerinnen aus den Vereinen des Fußballkreises 2 Solingen. "Wir haben uns sehr gefreut, dass der Kreisvorstand bei uns angefragt hat, den Tag des Mädchenfußballs in diesem Jahr auszurichten. Denn dies ist auch die Bestätigung unserer guten Arbeit beim Sportring", erklärt Bernd Jüntgen, Beauftragter für Mädchenfussball in Höhscheid.

Vor drei Jahren wurde die Abteilung beim Sportring gegründet, mittlerweile spielen 60 Mädchen und Frauen im Verein. Gemeldet hatten die Höhscheider in der vergangenen Saison Teams der Altersklassen U 13, U 15, U 17 und — erstmalig — auch eine Damen-Mannschaft. "Die Mannschaft hat gleich in ihrer ersten Saison eine gute Entwicklung gemacht", erzählt Damen- und U 17-Trainer Carsten Stopka.

Der Tag des Mädchenfußballs bietet den Mannschaften aller Altersklassen des Kreises nicht nur Turniere, sondern der Sportring hat auch ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Ein Höhepunkt richtet sich dabei an noch vereinslose Mädchen. Um 14.30 Uhr wird die Solingerin Bundesligaspielerin Melanie Heep eine Trainingseinheit durchführen.

Mit sechs Jahren angefangen

Mit sechs Jahren hat Heep beim SSC 95/98 mit dem Fußball angefangen. Es folgte der Wechsel zum Sportring. "Dann habe ich nach einem Sichtungstraining ein Angebot vom FCR Duisburg erhalten", erzählt die heute 18-Jährige. Mit den FCR-B-Juniorinnen stand Heep 2009 im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft — welches Turbine Potsdam im Elfmeterschießen gewann. 2010 folgte der Wechsel der Solingerin zu Bayer Leverkusen. Der hatte nicht nur sportliche Gründe. "Da ich ja noch zur Schule gehe, war der zeitliche Aufwand immer nach Duisburg zu fahren am Ende zu groß. In Leverkusen bin ich einfach schneller." Bei Bayer hat die Mittelfeldspielerin, die in der vergangenen Saison sechs Tore erzielt hat, noch einen Vertrag bis zum Sommer 2013.

Auch in der Nationalmannschaft wurde die Solingerin bereits berufen. Von der U 15 bis zur U 17 hat sie bislang alle Altersklassen durchlaufen. Das Sportring-Eigengewächs ist also genau die richtige Spielerin, junge Mädchen für den Fußballsport zu begeistern. "Wir haben alle Grundschulen im Fußballkreis angeschrieben und alle Schülerinnen zur Trainingseinheit eingeladen", erklärt Bernd Jüntgen.

(RP/rl)