1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Wasserball: Focke nutzte die Gelegenheit für den Nachwuchs

Wasserball : Focke nutzte die Gelegenheit für den Nachwuchs

SGW Solingen / Wuppertal - SGW Hamm / Brambauer 14:8 (8:4). Erfolgreich kamen die Solinger und Wuppertaler Wasserballer aus der kurzen Saisonpause in der Zweiten Liga. Mit einem 14:8 verteidigte die Mannschaft ihren dritten Platz und zeigte eine starke Leistung, nachdem die Ergebnisse zuvor etwas weniger erfolgreich gewesen waren.

SGW Solingen / Wuppertal - SGW Hamm / Brambauer 14:8 (8:4). Erfolgreich kamen die Solinger und Wuppertaler Wasserballer aus der kurzen Saisonpause in der Zweiten Liga. Mit einem 14:8 verteidigte die Mannschaft ihren dritten Platz und zeigte eine starke Leistung, nachdem die Ergebnisse zuvor etwas weniger erfolgreich gewesen waren.

Komplett trat die Startgemeinschaft zum letzten Saisonspiel in der Solinger Klingenhalle an. Torhüter Uwe Körschgen hat seine Erkrankung überstanden und war der gewohnt sicherere Rückhalt für seine Mannschaft. "Leider hat man gemerkt, dass er uns im Training oft gefehlt hat", sagt Trainer Tim Focke. "Wir haben immer noch zu viele Chancen ausgelassen. Das liegt auch daran, dass wir kaum Schüsse üben konnten."

Davon abgesehen war der Coach zufrieden mit seiner Truppe. Die Pressdeckung funktionierte hervorragend. "Und es ist uns auch gelungen, variabel zu agieren, indem wir auf den Gegner reagiert haben." Schnell hatte die SGW eine komfortable Führung herausgearbeitet. Daniel Junker markierte insgesamt vier Tore, Bohumil Ondraska war drei Mal erfolgreich.

  • Solingen
  • Der siebenfache Torschütze Lukas Stutzke sprühte
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC mit Tabellenführer auf Augenhöhe
  • Tom Kare Nikolaisen zeigte nicht nur
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC in Gala-Form

Tim Focke reagierte und gönnte den jüngeren Spielern in seinem Kader Einsatzzeit. Thomas Smok machte als Center-Verteidiger erneut einen hervorragenden Eindruck. Als Mittelspieler vor dem Tor nutzte Alex Peftinas seine Chance. Der Nachwuchsspieler kam zu einem Treffer. Ordentlich spielte auch Corvin Stiebing.

Für die weiteren Tore sorgten die üblichen Verdächtigen. Fabio Placanica, Matz Kunz und Lars Hebbecker trafen jeweils zwei Mal auf dem Weg zum 14:8-Erfolg. "Der Sieg war nie in Gefahr", blickt Focke zufrieden zurück. "Und ab dem dritten Viertel haben wir auch sehr erfolgreich gekontert." So darf es auch in den nun beginnenden Freiluft-Spielen weitergehen - wenn es nach dem Trainer geht.

(trd)