Tanzen : Einmaliges Kunststück

In nur vier Jahren bewältigten Janine Bähner und Manuel Heinemann den Weg von der C-Klasse in die Discofox-Bundesliga. Es ging immer dann einen Schritt voran, wenn das Tanzpaar des TC Blau-Gold Solingen eine neue Trainer-Meinung einholte.

Anfangs hatte Janine Bähner in der Discofox-Formation wenig Spaß mit ihrem neuen Tanzpartner. "Es war frustrierend, weil ich zuvor einen guten Mann hatte", blickt die 22-Jährige zurück. Als dieser vor rund fünf Jahren aus beruflichen Gründen nicht mehr weiter tanzen konnte, wurde Janine Bähner ein Anfänger vermittelt: Manuel Heinemann hatte gerade seine ersten Tanzkurse hinter sich, "und von Discofox, so wie man ihn richtig tanzt, hatte ich damals keine Ahnung". Der Mechatronik-Student habe gerade einmal den Grundschritt gekonnt. Seine neue Tanzpartnerin fand das "ziemlich frustrierend".

Die Frustration aber hat sich schnell gelegt. Beide entschlossen sich vor vier Jahren, zusammen Turniere zu tanzen — und heute gehören Manuel Heinemann und Janine Bähner zu den besten 20 Discofox-Paaren Deutschlands. Ein Erfolg, auf den die Tänzer des TC Blau-Gold Solingen lange hingearbeitet haben. Zwar sprang bei ihrem ersten Auftritt vor Wertungsrichtern ein vierter Platz heraus, doch danach waren die Solinger ein Jahr lang nur Mittelklasse. Bis der Tag kam, an dem Janine Bähner und Manuel Heinemann Discofox-Geschichte geschrieben haben.

Knapp drei Monate erst hatte das Paar sein Trainingsprogramm ergänzt. Neben der Figuren-Schulung unter Werner Reusch hatten die beiden mit Sven Windschuh an der Technik und den Drehungen gefeilt. "Unser erster Platz in der C-Klasse kam trotzdem wie aus heiterem Himmel", sagt Manuel Heinemann, der zusammen mit seiner Partnerin an jenem Abend im Juli 2003 aufgrund des Sieges gleich auch noch eine Klasse höher starten durfte. "Aus Spaß wollten wir uns auch im zweiten Turnier für das Finale qualifizieren. Aber dass wir es auch noch gewinnen ? Es war unglaublich." Das Kunststück, zwei Wettbewerbe an einem Tag zu gewinnen, hat seitdem kein weiteres Paar mehr geschafft.

Harmonie und Gefühl

Auf gute Platzierungen schielen Janine Bähner und Manuel Heinemann beim Discofox weniger, was man den beiden bei ihrer natürlichen Ausstrahlung auf der Tanzfläche auch ansieht. "Die Figuren müssen uns gefallen — und wir sind froh, wenn es dem Publikum gefällt", sagt die Heil- und Erziehungspflegerin. Damit es noch mehr Spaß macht, dem Blau-Gold-Paar zuzuschauen, hat es sich in noch eine dritte Trainer-Meinung eingeholt. So legt Wilma Pütz viel Wert auf Harmonie und Gefühl beim Tanzen. Ein weiterer Mosaikstein, der dem Duo im vorigen Jahr den souveränen Aufstieg in die S-Klasse bescherte.

Dort wollen sie den Spaß am Tanzen nicht verlieren, obwohl in der Discofox-Bundesliga viel Wert auf Show gelegt wird. An der Kür wird schon fleißig gefeilt. Für den Fall, dass Janine Bähner und Manuel Heinemann bei einem Turnier früher als erwartet im Finale stehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE