1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Tennis: Ein fast perfekter Champions-Tiebreak

Tennis : Ein fast perfekter Champions-Tiebreak

Viel besser konnte Gero Kretschmer nicht spielen. Im Duell gegen Pavol Cervenak war der STC-Spieler klarer Außenseiter. Schließlich hat Kretschmer gerade erst seine vierte Knie-Operation erfolgreich hinter sich gebracht und ist ohnehin inzwischen auf Doppel spezialisiert. "Der Champions-Tiebreak war dann einer der besten, die ich jemals gespielt habe", resümiert Kretschmer. Nachdem die Solinger Nummer Zwei im zweiten Durchgang seine Taktik geändert und auf Serve und Volley umgestellt hatte, gewann Kretschmer ein immer besseres Gefühl für die Begegnung. Das 6:2 bedeutete den Satzausgleich und den Einzug in eben jenen fast perfekten Champions-Tiebreak.

In dem gelang dem 29-Jährigen alles. Einem extrem schweren Halbvolley ließ Kretschmer einen sagenhaften Volley folgen. Dazu kamen mehrere gnadenlos harte Vorhand-Returns sowie Longline-Schläge aus dem Spiel heraus. Mit 9:3 führte der Solinger. Erst dann ließ er ein wenig nach und kam beim 9:6 ins Grübeln. Seinen letzten Matchball nutzte er, nachdem er ans Netz vorgezogen war und mit einem Überkopfball vollstreckt hatte.

Die dramatischen Duelle gewann der STC gestern Nachmittag. Doch die anderen Partien gingen mehr oder weniger klar an die Kölner. Johann Willems musste aufgrund einer Erkältung aussetzen, so dass Karlson Wegner nachrückte. Der Solinger blieb in seiner Partie chancenlos. Auf seinen ersten Saisonsieg warten muss auch Jan Oliver Sadlowksi. Zwar biss sich der geborne Solinger gegen Filip Prpic ins Match und verkürzte im zweiten Satz nach 2:5-Rückstand nochmals auf 4:5, doch danach rettete der Kölner den Sieg noch ins Ziel. Patrick Elias und Alexander Satschko hätten an perfekten Tagen ihre Matches wohl gewinnen können, "aber heute war uns Rot-Weiß dann doch einen kleinen, aber entscheidenden Schritt überlegen", meint Trainer Karsten Saniter.

Das Ergebnis gegen den Ligafavoriten macht dennoch Mut für die am Sonntag anstehende Begegnung beim TV Espelkamp-Mittwald. Die Lipperländer haben gestern mit 3:6 beim Bremer TC verloren - eine Mannschaft, die der STC schon besiegt hat. "Und ich hoffe, dass Johann wieder dabei sein kann", sagt Karsten Saniter.

(trd)