1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Aus den Vereinen: Ein erfolgreiches Sportjahr wurde gefeiert

Aus den Vereinen : Ein erfolgreiches Sportjahr wurde gefeiert

Bei der 18. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung gab es wieder eine gelungene Mischung aus Ehrungen und Showprogramm.

Mit Ehrungen, Präsentationen und Shows wurde im ausverkauften Konzertsaal das Sportjahr 2013 gefeiert. Und wie in jedem Jahr hatte die Veranstaltung der Stadt und des Solinger Sportbundes einen zusätzlichen Partner, der sich über den Erlös der Sportgala freuen darf: der STC Blau-Weiß.

Der Badminton-Club weiß auch schon, wozu er das zu erwartende Geld einsetzen wird. "Wir benötigen dringend zwei Spielfeldmatten", erklärte Vorsitzender Lutz Lichtenberg. Solch eine Anschaffung könne der Verein nicht aus Vereinsmitteln leisten. Bei internationalen Wettkämpfen beispielsweise seien solche Matten aber Pflicht, und so habe der STC diese in der Vergangenheit stets ausleihen müssen — gegen eine nicht unbeträchtliche Gebühr. 8000 Euro kostet laut Lichtenberg eine Spielfeldmatte — geht man von den Erlösen der Sportgala der vergangenen Jahre aus, dürfte zumindest eine davon finanziert sein.

Natürlich standen bei der von Sportbund-Präsident Hartmut Lemmer und Solingens Gesangstalent Luisa Skrabic moderierten Veranstaltung die Ehrungen erfolgreicher Solinger Sportler sowie Mannschaften im Mittelpunkt. Drei große Ehrungsblöcke gab es, in denen Oberbürgermeister Norbert Feith die Urkunden und Trophäen überreichte.

  • Bei der ersten Auflage war Malte
    Leichtathletik in Korschenbroich : Virtueller Citylauf-Ersatz kommt wieder gut an
  • Der CSD Düsseldorf fand mit einer
    Schwule und Lesben demonstrieren Sonntag für gegen Diskriminierung : Der Christopher Street Day wird im Oktober gefeiert
  • So sah Electricity im vergangenen Sommer
    Camping-Festival in Erkelenz : Electricity-Camping wird verschoben

Eingerahmt waren die Auszeichnungen von einem abwechslungsreichen Showprogramm. Aus Solingen präsentierte sich die vielköpfige und kostümfreudige Tanzgruppe Klingenstadt, die für viel Stimmung sorgte. Das Team Asahi zeigte eine beeindruckende und schön choreographierte Kampfkunst-Demonstration.

Schwergewichte waren bei der Darbietung von Annette Will am Schlappseil gefragt. Da ließ sich unter anderen auch die lokale politische Prominenz nicht lange von Lemmer und Skrabic bitten, um der Bühnenkonstruktion mit Seil durch ihr Körpergewicht die nötige Stabilität zu verleihen. Für einen Höhepunkt hatte zuvor Rodolfo Reyes gesorgt, der als "Master of Headbalance" bekannt ist. Seine akrobatische Darbietung und durchweg im Kopfstand ausgeführten Jonglagen erhielten vom sichtlich beeindruckten Publikums viel Applaus.

Zum zweiten Mal zu Gast in Solingen waren — nach ihrem Auftritt im Rahmen der NRW-Turnfestgala 2011 — die Kinder des Japanischen Kindergartens Düsseldorf. Die sechsjährigen Mädchen und Jungen zeigten eine wunderbare und begeisternde Choreographie aus Tanz- und Sportelementen. Mittlerweile tritt die Gruppe in ganz Deutschland auf — und die Belohnung für das viele Training und die Mühen kann sich sehen lassen: Einmal im Jahr unternehmen die Kinder eine Reise nach Japan. "Schon im vergangenen Jahr hatten wir die Gruppe zur Sportgala einladen wollen, doch der Termin fiel genau in diese Reise", erzählte die Sportfunktionärin und Sportbund-Ehrenpräsidentin Ruth Hein. "Aber diesmal hat es geklappt."

(RP)