Eishockey: EC Bergisch Land kommt in Wiehl böse unter die Räder

Eishockey : EC Bergisch Land kommt in Wiehl böse unter die Räder

TuS Wiehl - EC Bergisch Land 7:2 (1:0, 4:2, 2:0). Eigentlich hatte sich der EC Bergisch Land gegen den TuS bislang recht gut verkauft: Zwei Mal hatte die Solinger Eishockeymannschaft klar nach regulärer Spielzeit gegen die Oberbergischen gewonnen. Doch im Rückspiel der Pokalrunde zur 1. Liga West setzte es eine böse 2:7-Schlappe für die Truppe von Interimscoach Olaf Serfling.

TuS Wiehl - EC Bergisch Land 7:2 (1:0, 4:2, 2:0). Eigentlich hatte sich der EC Bergisch Land gegen den TuS bislang recht gut verkauft: Zwei Mal hatte die Solinger Eishockeymannschaft klar nach regulärer Spielzeit gegen die Oberbergischen gewonnen. Doch im Rückspiel der Pokalrunde zur 1. Liga West setzte es eine böse 2:7-Schlappe für die Truppe von Interimscoach Olaf Serfling.

Im ersten Drittel verlief die Partie noch ausgeglichen. Die Wiehler gingen erst kurz vor der ersten Pause in Führung. Danach fielen die Tore schneller. Dem 2:0 ließ Mathias Wodrich zwar den Anschlusstreffer folgen, doch danach erhöhten die Gastgeber munter bis auf 5:1. Am Ende des Drittels verkürzte Jonas Matzken, aber die Vorentscheidung war gefallen. Im Schlussdurchgang trafen die Hausherren noch zwei Mal.

Bei den Bergischen scheint ein wenig die Luft raus zu sein. Nach Wiehl fuhren sie auch aufgrund von zahlreichen angeschlagenen Akteuren nur mit einem 16-Mann-Kader. Einziger Torhüter war Alexander Nußhart, die eigentliche Nummer drei hinter Tizian Winkelsträter und Stephan Schwarz.

(trd)
Mehr von RP ONLINE