1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Baseball: Eberhardt trotz Niederlage optimistisch gestimmt

Baseball : Eberhardt trotz Niederlage optimistisch gestimmt

Zum Auftakt in den Baseball-Europacup verloren die Solingen Alligators gegen T&A San Marino nach guter Leistung mit 2:5.

Solingen Alligators - T&A San Marino 2:5. Die im Baseball so bedeutende Statistik sieht vernichtend aus. Drei Treffer haben die Alligators gelandet, während T&A San Marino gleich 14 Mal erfolgreich war. "Es ist natürlich ein Unterschied, plötzlich gegen die besten Mannschaften Europas zu spielen, nachdem wir in den vergangenen Wochen gegen die vermeintlich schwächsten Teams in der Bundesliga angetreten sind", erläutert Norman Eberhardt. Dennoch ist der Trainer mit dem Europacup-Auftakt in Hoofddorp zufrieden. Seine Baseballer haben am Schlag Disziplin gezeigt und in entscheidenden Situationen auch ein wenig Pech gehabt.

Moritz Buttgereit zum Beispiel schüttelte dem starken gegnerischen Werfer Jose Guerra extrem viele Würfe aus dem Arm. Letztlich wurde der Alligators-Leftfielder nicht mit einem Treffer belohnt. "Aber er hat dafür gesorgt, dass Guerra eben nicht die gesamte Partie durchhalten konnte", meint Eberhardt. Tatsächlich schaffte der San Marino-Pitcher mit 111 Würfen sieben Durchgänge. Bis dahin hatte nur Sascha Steffens mit einem harten Grundball durch die Mitte einen Treffer gelandet.

  • Lokalsport : Baseball: Alligators im Länderpokal
  • WM-Qualifikation : Wagner trifft dreifach bei Torfestival gegen San Marino
  • WM-Quali 2018 : Deutschland - San Marino: Fakten

In der Folge kamen die Solinger zu größeren Chancen. Tanner Leighton kam im neunten und letzten Inning mit einem harten Schlag auf die zweite Base. Steffens folgte ihm wenig später. Florian Götze nutzte die Gelegenheit mit einem weiteren mächtigen Schwung, auf den Leighton und Steffens die ersten beiden Alligators-Zähler des Turniers markierten. Es kam zu spät. San Marino hatte sich bereits in den ersten vier Abschnitten einen 5:0-Vorsprung erarbeitet.

"Wir waren defensiv ein wenig zu anfällig", erläutert Norman Eberhardt. Zu drei gewerteten Feldspielfehlern kommen weitere mentale Nachlässigkeiten, die es dem Gegner leichter machten, die eine oder andere Base mehr zu erlaufen. "Das ist auf dem Level entscheidend", meint der Coach. "Aber ich bin optimistisch. Wenn wir etwas cleverer spielen, ist das ein ganz enges Duell, das wir auch gewinnen können." Die beiden Alligators-Werfer zeigten ansprechende Leistung. Harry Glynne startete und wurde später durch Sebastian Bernards ersetzt.

Heute treffen die Alligators auf Nettuno B.C. Gegen die Italiener wird André Hughes auf dem Wurfhügel beginnen. Verstärkt werden die Solinger von zwei Spielern. Markus Stryczek und Dominik Wulf konnten sich von ihrem Beruf einen Tag freinehmen und die Fahrt in die Niederlande antreten.

(trd)