1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Fußball: Drei (fast) geschenkte Punkte

Fußball : Drei (fast) geschenkte Punkte

VfB Solingen – SV Mönchengladbach 3:0 (2:0). In der Fußball-Landesliga kam der VfB Solingen zu einem 3:0-Erfolg über den SV Mönchengladbach. Allerdings verwischt das Ergebnis etwas den wirklichen Spielverlauf, denn in einem insgesamt recht schwachen Spiel kamen die Baverter nur dank der zweimaligen tatkräftigen Unterstützung der Gäste zur frühen und vorentscheidenden 2:0-Führung.

Das 1:0 (8.) resultierte aus einem Eigentor von Dominik Holz, der einen Freistoß von Christopher Nötza per Kopf in die eigenen Maschen lenkte. Und beim 2:0 (13.) profitierte Serkan Gürdere von einem Blackout der gesamten SV-Abwehr, die einen weiten Abschlag von VfB-Keeper Sven Niehus bis zum VfB-Stürmer durchrutschen ließ. Allerdings war es großes Kino, wie abgezockt Gürdere den Ball an Torhüter Marc Ferfers vorbei zirkelte.

Das war es dann aber auch schon in der ersten Halbzeit, die nur noch eine Möglichkeit für den VfB bot: Nach schöner Kombination über die rechte Seite wurde Christian Poweleit im Strafraum angespielt, der aber traf frei stehend den Ball nicht richtig.

Apropos Poweleit. Der Abwehrspieler hatte zuletzt in der Reserve in der Kreisliga gespielt, war aber aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Seki Kampl in die Startformation gerückt. Es war nicht die einzige Änderung, die Trainer Karsten Ditscheid vornehmen musste. Gegen Mönchengladbach fehlten neben den Langzeitverletzten sowie dem gesperrten Nikola Aleksic auch Hüseyin Yildiz, Sebastian Claus und Daniel Lammich.

  • Lokalsport : Eller 04 bezwingt den VfB Solingen klar mit 3:0
  • Lokalsport : 3:0 - Witzhelden schlägt Langenfeld
  • Solingen

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung immer mehr. Beiden Mannschaften gelang nur noch wenig spielerisch Konstruktives. Zwar drängte Mönchengladbach auf den Anschlusstreffer, doch die VfB-Abwehr um Rossi Tilaro stand sicher. Tilaro erhielt dann ebenso wie der ins Team gerückte Cem Solmaz von Ditscheid ein Extralob.

Lo Martire trifft zum 3:0-Endstand

Unterbrochen wurde das trostlose Gekicke in der zweiten Halbzeit durch einen blitzsauberen Konter der Solinger, den der eingewechselte Davide Lo Martire zum 3:0-Endstand verwertete. "Nicht Eller oder Hilden-Nord gehören zu den Mannschaften, mit denen wir uns messen wollen und können. Der SV Mönchengladbach ist einer der Vereine auf Augenhöhe", erklärte Ditscheid. "Gegen solche Vereine müssen wir punkten – das ist uns heute gelungen." Angesprochen auf das niedrige Niveau der Partie antwortete der Coach: "Heute zählen nur die Punkte".

(RP)